do 21/10
19:00 einlass
19:30
€ 5.00
Deutschland du Einzelfall: Vortrag und Diskussion mit Mohamed Amjahid - „Geschichte und Erinnerungsüberlegenheit“
// Bei der Veranstaltung gilt 2G
// 19:00 Uhr Einlass


Vortrag und Diskussion mit Mohamed Amjahid -
„Geschichte und Erinnerungsüberlegenheit“
Eine kritische Betrachtung der deutschen Gedenkkultur
„Mit dem deutschen Gedenken an den Holocaust stimmt etwas nicht“ stellt Mohamed Amjahid fest und legt den Finger in die Wunde deutscher „Erinnerungsüberlegenheit“. Nachdem in Deutschland bin in die 80er Jahre beredt geschwiegen wurde, hat man sich in den letzten Jahrzehnten zum Erinnerungsweltmeister aufgeschwungen. Gedenken an die eigene NS-Vergangenheit bezeugt inzwischen moralische Überlegenheit und taugen zum Motto für Kulturhauptstadtbewerbungen. Im Rahmen von “Kein Schlussstrich!” beleuchtet der Autor (»Der weiße Fleck. Eine Anleitung zu antirassistischem Denken«) und freie Journalist (taz, die Zeit) die „Wiedergutwerdung“ der Deutschen kritisch und pointiert.
//
Eintritt 5 Euro, Abendkasse only, aber Reservierung möglich per Mail: kein.schlussstrich.desi@gmail.com
Stadtteilzentrum Desi Nürnberg
//
Die Veranstalter behalten sich gem. § 6 VersG / Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen zu verwehren.
Link zur Homepage
fr 22/10
19:00 einlass
20:00
€ 16.00
EBOW live - Konzert im Rahmen von Kein Schlussstrich!
Bei der Veranstaltung gilt 2G Regelung (Ausweis & Impfnachweis/Genesenennachweis mitbringen)
19:00 Uhr Einlass // 20:00 Uhr Beginn

“Lit wie ein Feuerzeug / guck wie ich Feuer erzeug” - Punani Power, K4L - Kanak for Life, Komplexität, Feuerzeug und Queer AF II: EBOW kommt! Und wir rasten aus!
Im Spiel mit unseren Erwartungen rappt Ebow gegen Sexismus, Rassismus, Homophobie und für eine offene und solidarische Gemeinschaft und verweigert sich dabei jeder Kategorisierung.
//
“Ist es das was ihr Almans wollt / Einen Brudi der die Felgen rollt / Haare schwarz & am Nacken Gold / Ist es das was ihr Almans wollt?” - Almans und Kanaks wollen EBOW in der DESI.
EBOW gibt tagsüber einen Workshop für Schüler*innen der OGS Veit-Stoss. Die Schülis freuen sich sehr auf das Konzert am Anschluss. Cousins und Cousinen feiern zusammen EBOW, mach mit!


Eintritt:
Schüler*innen und Inhaber*innen des Nürnberg Pass: 10 Euro; alle anderen 16 Euro

Kein Schlussstrich! wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“, die Bundeszentrale für politische Bildung, die Innovationsförderung der Stadt Jena, die Staatskanzlei Thüringen, das Kulturreferat der Stadt München, den Geschäftsbereich Kultur der Stadt Nürnberg, die Behörde für Kultur und Medien Hamburg, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, die Ernst-Abbe-Stiftung, die GLS Treuhand Dachstiftung für Individuelles Schenken, die Landeszentrale für politische Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, die Stadt Kassel, die Impulsregion Erfurt Weimar Jena, die Initiative „The Power of the Arts“ der Philip Morris GmbH, die Rudolf Augstein Stiftung, die Carl Zeiss AG, das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz, die Amadeu Antonio Stiftung, die Stadt Köln sowie die mitwirkenden Theater und Institutionen als Träger des Projekts.

Die Veranstalter*innen behalten sich gem. § 6 VersG / Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen zu verwehren.
Link zur Homepage
sa 23/10
16:00
DESI Kneipe goes Herbst Biergarten "AUTUMN LEAVES"
Desi Herbstgarten Promo

So richtig richtig heiß war der Sommer ja leider nicht.
Aber wenn es nach uns geht, holen wir das in der 2. Jahreshälfte zusammen kräftig nach.

Wo uns letztes Jahr der Lockdown allen einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht hat, können wir uns nun mit den ersten Erfahrungen im endemischen Kultur&Party-Betrieb gewappnet in Runde 2 werfen:

Regelmässig unregelmässig möchten wir euch zu „AUTUMN LEAVES“ einladen, dem Outdoor- Vergnügen der DESI-Kneipe.
Friends* des Hauses werden euch mit wechselndem musikalischen Programm beglücken so dass ihr nicht ausschliesslich auf unsere, der kalten Jahreszeit angepassten, Specials angewiesen seid. So könnt ihr euch zum Beispiel auf Feuer, Wärmflaschen, diverse wechselnde Eintöpfe und selbstverständlich Punsch, Grog, Glühwein und Grapfel freuen.
Haltet also einfach eure Augen offen nach den Ankündigungen für den „AUTUMN LEAVES“ auf unseren socials, wir freuen uns auf euch!


Das erste Event findet bereits an diesem Samstag den 23. Oktober ab 16.00 Uhr statt.

Im Biergarten (Außenbereich) gilt die 3G Regelung!

Über eine kleine Spende würden wir uns freuen
Link zur Homepage
sa 30/10
14:00
€ 5.00
Rechercheworkshop wider das Vergessen: Wie finde ich mehr heraus über die Rollen von Angehörigen und Anderen im Nationalsozialismus? Mit Siegfried Imholz
60 % der Menschen in Deutschland glauben, dass ihre Vorfahren zur Zeit des Nationalsozialismus im Widerstand oder Opfer des Regimes waren. Nur 20% sind der Überzeugung, dass ihre Familienangehörigen zur Gruppe der Täter*innen gehört haben. Was für eine fatale Fehleinschätzung! Aber wie lässt sich eigentlich mehr über die Rollen und möglichen Verantwortungen von Familienangehörigen, öffentlichen Personen und Unternehmen herausfinden? Wo beginnen? Welche Recherchemöglichkeiten gibt es?

Der Fürther Aktivisten Siegfried Imholz gibt dazu einen Recherche-Workshop. Er zeigt und erklärt die unterschiedlichen Recherchemöglichkeiten in (digitalen) Archiven und Datenbanken zu Familienangehörigen, öffentlichen Personen und Unternehmen. Bringt Laptop/Tablet mit und ggf biografische Daten von Personen eures Interesses.
//

Eintritt 5 Euro, Reservierung möglich und erbeten per Mail: kein.schlussstrich.desi@gmail.com
//

2G
//

Die Veranstalter behalten sich gem. § 6 VersG / Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen zu verwehren.

14:00 - 17:00 Uhr
Link zur Homepage
so 31/10
19:00 einlass
19:30
Der NSU-Komplex und die Medien
Podiumsgespräch // Der NSU-Komplex und die Medien
// Einlass: 19:00
// Beginn: 19:30 Uhr

"Rätselhafte Mordserie an türkischen Geschäftsleuten in Deutschland“, „Die Spur führt nach Istanbul“, … Jahrelang war die Berichterstattung über die rechtsextreme Mord- und Anschlagsserie des "Nationalsozialistischen Untergrunds“ geprägt von rassistischen Hypothesen der Ermittelnden. Erst die Enttarnung des NSU vor zehn Jahren markiert eine Zäsur. Aber auch danach blieben viele Berichte zum NSU-Komplex einseitig und problematisch, die Sicht der Täter setzte sich in vielen Berichten weiter durch. Im Rahmen des bundesweiten Theaterprojekts zum NSU-Komplex "Kein Schlussstrich!" analysieren Expert*innen aus Wissenschaft und Medien an diesem Abend, aus welchen Fehlern Medien bis heute lernen können und welche Perspektiven fehlen.
Mit
- Dr. Derya Güreker, Sprachwissenschaftlerin
- Prof. Fabian Virchow, Rechsextremismusforscher
- Ella Schindler, Verlag Nürnberger Presse, Neue deutsche Medienmacher*innen
Moderation: Ferda Ataman, Publizistin
//

2G, Zutritt nur für Genesene und Geimpfte.
Zutritt zudem für Personen
- mit negativem PCR Test zusammen mit Attest über das Vorliegen medizinischer Gründe gegen eine Impfung,
- Schwangere im ersten Trimester bei Vorlage eines Mutterpasses
- Schüler*innen bis 18 bei Vorlage eines Schulausweises
//

Kein Schlussstrich! wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“, die Bundeszentrale für politische Bildung, die Innovationsförderung der Stadt Jena, die Staatskanzlei Thüringen, das Kulturreferat der Stadt München, den Geschäftsbereich Kultur der Stadt Nürnberg, die Behörde für Kultur und Medien Hamburg, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, die Ernst-Abbe-Stiftung, die GLS Treuhand Dachstiftung für Individuelles Schenken, die Landeszentrale für politische Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, die Stadt Kassel, die Impulsregion Erfurt Weimar Jena, die Initiative „The Power of the Arts“ der Philip Morris GmbH, die Rudolf Augstein Stiftung, die Carl Zeiss AG, das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz, die Amadeu Antonio Stiftung, die Stadt Köln sowie die mitwirkenden Theater und Institutionen als Träger des Projekts.
//

Die Veranstalter*innen behalten sich gem. § 6 VersG / Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen zu verwehren.
Link zur Homepage
so 14/11
19:00 einlass
19:30
€ 14.00
Theater: "EIN NASSHORN UND EIN TROCKENHORN"
"EIN NASSHORN UND EIN TROCKENHORN"
Musikkabarett mit Texten und Tönen von Heinz Erhardt

Heinz Erhardt, der Fernsehstar aus den 50er und 60er Jahren, ist immer noch einer der beliebtesten deutschen Humoristen. Aber er war weit mehr als ein TV-Comedian: Erhardt hat Hörspiele und Theaterstücke geschrieben. Er war studierter Pianist und Komponist, Opernautor und Schlagerstar. Er schrieb Bücher und war Auftrags-Entertainer im Zweiten Weltkrieg. In Heinz Erhardts Leben und seinen Texten spiegelt sich das 20. Jahrhundert wider – vom Kaiserreich bis zum Wirtschaftswunder, vom Flüchtlingsleben im Schweinstall bis zum Promi-Stress.

Christoph Ackermann präsentiert Erhardts Leben und seine Werke in ihrer ganzen Bandbreite und mit ganzem Körpereinsatz. Er spielt Sketche, singt Texte und macht Musik. Nicht zu kurz kommen Heinz Erhardts sprachakrobatische Gedichte, die voller Doppeldeutigkeiten, Hintersinn und Blödsinn sind.

Karten nur an der Abendkasse für 14 € / 9 € (ermäßigt)


Einlass: 19 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Weitere Infos unter:
https://www.facebook.com/ackermann.christoph/


Es gelten die aktuellen Hygieneregelungen.
Link zur Homepage
do 02/12
19:00 einlass
20:00
€ 15.00 vvk
MOSCOW DEATH BRIGADE - Album Release Tour 2021
*** Der Termin musste leider erneut verschoben werden! Karten behalten ihre Gültigkeit ***

Präsentiert von Pechschwarz, Destiny Tourbooking, Desi.

MOSCOW DEATH BRIGADE ist eine Techno/Rap/Punk-Band aus Russland, die "Circle Pit Hip-Hop" macht: eine einzigartige und aggressive Mischung aus elektronischer Musik, Hardcore Punk und Rap, durchdrungen von Graffiti und Straßenkultur und gewürzt mit einer progressiven sozialen Botschaft gegen Krieg, Rassismus und alle andere Arten von Diskriminierung. Im Jahr 2018 spielte MOSCOW DEATH BRIGADE 47 Shows mit 30 ausverkauften Konzerten, darunter das berühmte SO36 in Berlin. MOSCOW DEATH BRIGADE kommen auf ihrer Album Release Tour 2020 wieder nach Nürnberg in die Desi!

Einlass 19 Uhr / Beginn 20 Uhr

Vorverkauf an allen bekannten VVK-Stellen!
Weitere Infos unter http://pechschwarz.net/
Link zur Homepage
fr 10/12
19:00 einlass
20:00
€ 19.00
€ 14.00 vvk
Amewu - Skalp Tour 2021
Tickets behalten ihre Gültigkeit!

“Viele Rapper reden zu viel, aber sie denken zu wenig.”

Kooperation zwischen Kulturzentrum E-Werk Erlangen & Desi Programmgruppe
Präsentiert von Backspin & Curt Magazin

Ein Vorwurf, den man Amewu wirklich nicht machen kann -Amewu ist in der deutschen Rap-Szene schon lange kein Unbekannter mehr und gilt spätestens seit seinem Debutalbum “Entwicklungshilfe” als einer der besten und talentiertesten (Live-)MCs Deutschlands. Dass ihm dieser Ruf vollkommen zu Recht vorauseilt, konnte Amewu mit seinem Nachfolger “Leidkultur” eindrucksvoll beweisen und hat damit eines der wohl am besten rezensierten Alben im deutschen Rap, abseits des Mainstreams, geschaffen.
Amewu wird oft mit dem Zusatz “schnellster Rapper Deutschlands” beschrieben – zugleich ist sein Rapstil vielfältig, garniert mit Tempowechsel und grandioser Ausdifferenzierung. Doch seine eindrucksvollen technischen Fähigkeiten betrachtet der Berliner lediglich als Mittel zum Zweck: Wer die nötigen Skills mitbringt, dem muss man einfach zuhören – Der Inhalt ist wichtig, die Form nur das Geschenkpapier.
Amewu ist wütend und hat Diskussionsbedarf. Deshalb muss Rap für ihn auch aggressiv sein. Gleichzeitig bedarf es aber der Reflektion, denn man sollte wissen, woher die Aggression kommt und nach Ursachen suchen.
Amewu bietet Punches, die sich zuerst in deine Seele und dann ins Ohr brennen, weil sie heimtückisch eingängig sind. Ein monolithischer Brocken, aufbereitet und weich gemacht, der dir trotzdem tagelang im Magen liegt. Amewu kreiiert Poesie über das Leben selbst, das Aufbröseln der Dualität, Beschreiben des Daseins samt all seinen Facetten und somit auch den Schattenseiten.
Wer Amewu kennt, weiss’ dass seine Zeilenkaskaden ohne zur Handnahme des Textheftes immer etwas sehr irreales anhaftet, weil dieser Mensch die dichteste Poesie verfasst, die Deutschland momentan zu bieten hat. Keine ausgetretenen Pfade, keine halbgaren Bilder und niemals inhaltsfrei.
Dennoch ist Amewu nicht nur wegen seiner abstrakten und doch hochkonkreten, bildgewaltigen Sprache berühmt-berüchtigt. Er hat auch ein sehr begabtes Händchen für die Beats mit dieser gewissen Stimmung.

Viele seiner Stücke richten sich bewusst an das Publikum, und Amewu macht kein Geheimnis daraus, dass sein Können Teil der Verführung ist. In spezieller Eigenart beendet Amewu seine Auftritte gerne mit langen A-capella-Passagen oder trotzigen Ansagen. Der Zuschauer kann nicht anders als beeindruckt und berührt von den Liveshows und der Stimmung zu sein- seine Shows haben die Kraft Menschen mit einem offenen Geist zu verändern und anzuregen wenn man sich auf Amewus Zeilen einlässt, denn seine Reime vermögen es wertvolle Bilderfluten auszulösen. Qualitäten die auch seine Kollaborationspartner Megaloh und Chefket zu schätzen wissen und den Berliner regelmäßig als Highlight ihrer eigenen Shows einladen.
Link zur Homepage
fr 01/04
20:00 einlass
21:00
€ 17.00 vvk
PÖBEL MC - Mission Impöbelble Tour 2021
Die Tour wurde aufgrund von Covid-19 auf 2022 verschoben. Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Präsentiert von Audiolith, Pechschwarz, DIFFUS Magazin, JUICE Magazin, laut.de, Sea-Watch und Curt Magazin

Es ist “Pöblos Rhetorico Erotica der Erste” formally known as Pöbel MC! Seine strammen Waden werden wohl lediglich von seinen noch strammeren Flows übertroffen. Thematisch-textlich geht er dabei weit über bloße Selbstgenüsslichkeiten hinaus. Fast beiläufig verschmelzen saftige Battleschellen mit, mal lässig-heiteren mal scharfsinnigen, Analysen szeniger Spießigkeit, politischer Vewirrtheit oder sozialer Ungleicheit, stets eingebettet in eine progressive aber nicht moralisierenden Geisteshaltung.

Nach dem Motto „Mission Impöbelble“ bereist der Pöbel Sportler verschiedenste Ecken Almaniens mit einer klaren Mission: Abriss! Durch spektakulärste Liveshows, inklusive Moshpits & Bierduschen, in allen Ecken des Landes (und darüber hinaus) in den vergangenen Jahren, hat sich der “MC Dienstleister in Sachen geistiger Versogung und rhetorischer Ermordung” als einer der besten Liverapper Deutschlands einen Namen gemacht. QED.

Weitere Infos unter:
https://www.facebook.com/events/601120774026553
www.pechschwarz.net

Vorverkauf an allen bekannten VVK-Stellen.
Einlass 20 Uhr / Beginn 21 Uhr

(Foto David Henselder)
Link zur Homepage
sa 23/04
20:00 einlass
21:00
€ 20.00 vvk
Retrogott & Hulk Hodn - Land und Leute Tour 2022 (neuer Termin!)
Das Konzert wurde leider nochmal verschoben!
Neuer Termin ist Samstag, 23.04.2022
(Davor war es 02.10.2021)
-> Tickets behalten ihre Gültigkeit / Danke für euer Verständnis!

Einlass 20 Uhr / Beginn 21 Uhr
Tickets 20€ zzgl. Gebühren über www.reservix.de und an allen bekannten VVK-Stellen.

Retrogott & Hulk Hodn melden sich mit einem neuen Album zurück! Im April kommt die Kölner Rap-Formation wieder in die DESI nach Nürnberg.
Auf ihrem letzten Album “Kontämporärkontamination“ frontet Retrogott offen mit seinen Battle-Zeilen gegen die Oberfächlichkeit von Chart-Rap, untermauert von Hulk Hodn’s gewohnt chilligen Beats. Wie es auf dem neuen Album weitergeht, kann man sich dann auf der Albumtour live vor Ort anhören.
Oder wie sie selbst sagen:
„Land und Leute“ Das neue Album von Retrogott & Hulk Hodn. Es ist ein gutes Album. Die Tour wird auch gut werden.
Link zur Homepage
mo 22/08
19:00 einlass
20:00
The Hex Dispensers - neuer Termin 2022!
Die Tour wurde erneut von 2020 auf 2022 verschoben.
Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.
Danke für euer Verständnis!

Präsentiert von der DESI Programmgruppe in Kooperation mit dem Bunkersyndikat!

- plus: Support (tba)
Einlass 19:00 Uhr
Stadtteilzentrum DESI e.V.
Brückenstr. 23, 90419 Nürnberg
Tickets: Reservix und über alle bekannten VVK-Stellen.
18€ zzgl. Gebühren

Catchy songs about death zu deutsch: Ohrwürmer über den Tod sind das Markenzeichen der HEX DISPENSERS aus Austin, Texas.
Gegründet am 6.6.2006 (666 – get it?) haben sie es geschafft mit drei gefeierten Alben in knapp 10 Jahren zu einer kleinen Kultband im Garage und Punk-Genre zu werden. Simple Songs a la Ramones, düster wie die Wipers und gruuuuuselig wie Misfits – und das ganz ohne affige Singalong-Parts und peinliches Make-Up. Eingängige Riffs auf runtergestimmten Gitarren, absolut markanter Gesang und eine Hitdichte wie sie heute selten geworden ist.
Urplötzlich kam vor ein paar Jahren dann die Auflösung der Band und seitdem wurde es still um die Truppe.
Diesen Sommer kehren die HEX DISPENSERS noch ein allerallerletztes Mal für ganz wenige Konzerte nach Europa zurück. Das wird keine „jetztaberwirklich-Abschiedstour“ wie sie alte Helden in regelmäßigen Abständen abliefern – wenn die Truppe wieder in den Staaten zurück ist, dann war es das. Schluss. Aus. Ende.

Die Show in Nürnberg ist das einzige Konzert in Süddeutschland!
-> Wir empfehlen den Vorverkauf zu nutzen!

https://thehexdispensers.bandcamp.com/
Link zur Homepage