fr 30/09
20:30 einlass
21:00
€ 15.00
LIN & DJ BiMän & DJ Deniz & DJ Andrea Ungvári
präsentiert von der DESI-Programmgruppe und dem Arsch & Frida Kollektiv:

LIN
[Queer Elektro-Pop]

+ Live Set: DJ BiMän [ Electro / Postfemale Crossover / WUT Kollektiv ]

+ Djing: DJ Deniz & DJ Andrea Ungvári [ Rap, Funk , House & Techno / Arsch & Frida Kollektiv ]


LIN verbindet in ihrer Musik die synthetischen Klänge von Synthesizer und Drum-Pad mit den organischen, warmen Klängen von Gitarre und Stimme. Sie erschafft so einen ganz besonderen Sound im Spannungsfeld zwischen Elektronischer Musik und Pop.
Live ist sie eine explosive Künstlerin, die über fünf verschiedene Instrumente spielt. Mit diesem Gesamtklang fasziniert sie auf eine Weise, der man sich kaum entziehen kann.

Einlass: 20.30

Eintritt: 15€/ ermäßigt 12€

Links:
https://www.youtube.com/watch?v=_grjEOhKNSw
https://campsite.bio/linmusic
https://www.youtube.com/watch?v=EU7jjjMyTPY
https://www.mixcloud.com/ramona-deniz/
https://soundcloud.com/andreaungvari

Foto (c) Erna Porten
Gefördert von Neustart Kultur, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Initiative Musik.
Link zur Homepage
sa 01/10
16:00 einlass
17:00
€ 15.00 vvk
Piñata Fest
Hola! Punkrock und Piñatas, vollgestopft mit einem Rahmenprogramm aus Kunst und Kultur, Bier und Süßigkeiten - Das und noch vieles mehr erwartet Euch beim ersten Piñata Fest am 01.10.2022 ab 16.00 Uhr in der Desi Nürnberg.

Genauso bunt wie die Füllungen der Piñatas ist auch unsere Bandauswahl: Lone Wolf (NL), Worst Advice, Hell & Back, Slowkiss (CHL), The Lovebites und Lucy.

Weitere Infos zum detaillierten Rahmenprogramm folgen in Kürze.


Vorverkauf:
Online (Reservix): 15€ zzgl. Gebühren
Offline (Infos folgen): 15€


Gefördert von Neustart Kultur, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Initiative Musik.
===============================================
Lone Wolf - Punk-Rock, Rotterdam
Ein Mancher sagt, sie sind eine der aufstrebensten Punk-Bands aus den Niederlanden. Das finden wir auch, aber überzeugt euch am Besten selbst. Bevor sie nach Gainesville fliegen und The Fest spielen, machen sie Zwischenstopp in Nürnberg.
(wearelonewolf.com)

Worst Advice - Pop-Punk, Nürnberg
Wenig Energie im Leben, viel Energie in der Musik. Das beschreibt Worst Advice nach wie vor am besten. Die vierköpfige Band gründete sich 2018 und nach einigen Hindernissen wie Corona, die (wie bei allen anderen auch) ihren Weg an die Weltspitze verhinderten, nahmen sie ihre zweite 7" “Waves” auf und veröffentlichten diese 2022 erneut auf Inhumano Records.
(https://linktr.ee/worstadvice)

Hell & Back - Punk-Rock, Stuttgart
Stubenreine Schwaben aus Stuttgart, die ein Händchen für energiegeladenen melodischen Punkrock haben. Nach diversen Veröffentlichungen und zahlreichen Shows mit Bands wie Swingin Utters, Iron Chic und Red City Radio freuen wir uns Hell & Back endlich wieder in Nürnberg begrüßen zu dürfen.
(https://linktr.ee/hellandbackinternet)

Slowkiss - Alternative Punk-Rock, Santiago de Chile
Eine Band, die von einem stimmgewaltigen Frauenduo angeführt wird, verbindet den dunklen Lärm des Shoegaze mit der Härte des Punkrock und einem Hauch von Pop.
Im Sound von Slowkiss spürt man die Leidenschaft für 90er-Jahre-Bands wie Sonic Youth und Smashing Pumpkins. Direkt vom Lollapalooza und SXSW in die Desi.
(https://slowkissband.com/)

The Lovebites - Pop-Punk, Nürnberg
Neueste vierköpfige Bandformation aus Nürnberg! Melodischer Pop-Punk mit Ohrwurmcharakter und Hits am laufenden Band, die du für die nächsten Tage nicht vergessen wirst. Nach einem Jahr im Proberaum sind sie nun bereit, die Bühnen und Herzen der Welt zu erobern.
(https://www.instagram.com/thelovebitesnbg/)

Lucy - Post-Punk/Shoegaze, Bamberg
Obwohl die Band brandneu erscheinen mag, kennt man die ErschafferInnen dieser Wall of Sound bereits von den Bühnen und muffigen Kellerräumen dieser Welt. Musikalisch befinden sich die fünf auf den Spuren von “Geil!”. Wir sind gespannt!
(https://www.instagram.com/lucy__band/)

Link zum Vorverkauf über Reservix:
Link zur Homepage
so 02/10
19:00 einlass
19:30
€ 13.00
Soli-Konzertabend: Acid Sitter + Monokini + Lilii Syzygy
ACID SITTER
& Local support:
LILII SYZYGY X MONOKINI

Die DESI-Programmgruppe und das PolenAllergie-Festival machen gemeinsame Sache und präsentieren psychedelischen Spirit mit der Krakauer Band Acid Sitter, Monokini aus Hilpoltstein und Lilii Syzygy aus dem Schoß der DESI. Das alles gemeinsam zugunsten der polnischen grasroots-Organisation grupa granica, die Geflüchtete im Grenzgebiet Polen-Belarus auf verschiedenen Ebenen unterstützt.

Acid Sitter
Die Band Acid Sitter, ein polnisch-japanisches Konglomerat musikalischer Psychonauten, taucht mit euch in tiefste Klangsphären ab. Treibende Songs mit Rock’n’Roll-Einschlag und Punk-Energie sind das Markenzeichen der Band. In Hall getauchte Gitarren treffen auf Synthesizer, kontrollierte klangliche Explosionen und eine analoge, live performte Liquid Light Show, die euch auch visuell in Stimmung bringt. Ein Konzert von Acid Sitter ist wie ein Trip in eine andere Dimension! Die Mitglieder der Band sind übrigens in Nürnberg keine Unbekannten: Rafal Klimczak und Tomek Gluc kennt das PolenAllergie-Publikum bereits, denn sie spielen bei Neal Cassady, die uns im letzten Jahr beehrten. Und auch Filip Franczak stand mit der Band Fraktale bereits auf der Bühne des Krakauer Hauses. Tetsuya Nara an der Gitarre wird zum ersten Mal in Nürnberg spielen.

Lilii Syzygy
Lilii Syzygy sind ein flexibles Kollektiv im mehrfachen Sinn: Das musikalische Kollektiv gibt es schon länger und unter verschiedenen Namen. Die Besetzung ist nicht fix: welche Leute in der Band spielen und auf welchen Instrumenten sie sich einbringen können, wird für jeden der mit Improvisationen gespickten Songs neu verhandelt. Musikalisch entsteht so eine neugierig-frische Mischung, bei der Krautrock auf Punk auf experimentelle elektronische Musik trifft. Der Gesang ist, der auch durch den Einsatz von Vocal Synths den ohnehin verspielt-sphärischen Instrumentalsound auf die nächste Stufe hebt, ist das I-Tüpfelchen.


Monokini

Seit über 20 Jahren prägt der lässige Surf-Sound von Monokini die lokalen Musiklandschaft. Die Band präsentiert instrumentale Musik mit großen und kleinen Melodien. Monikini laden zum entspannten Fernweh ein, denn sie bringen die Atmosphäre einer Surfer-Party unter dem Sternenhimmel Hawaiis überall hin. Ein bisschen Orgel, ein bisschen Twang, etwas Reverb und dazu eine Prise Western – und schon ist die Zauberformel von Monokini fertig.

Soli für Grupa Granica
Gewinn von dem Konzert geht an die Grupa Granica, eine soziale Bewegung, die sich gegen die Reaktion der Behörden auf die Ereignisse im polnisch-weißrussischen Grenzgebiet wendet und die Geflüchteten in diesem Gebiet auf verschiedenen Ebenen unterstützt.
HTTPS://WWW.FACEBOOK.COM/ACIDSITTER
HTTPS://WWW.INSTAGRAM.COM/ACIDSITTER
https://monokini.bandcamp.com/

Veranstaltungsort:
DESI, Brückenstr. 23, 90419 NÜRNBERG
Abendkasse only! // EINTRITT 13 EURO /10 EURO ermäßigt
Einlass 19:00, Beginn 19:30
VERANSTALTER: KULTURZENTRUM IM KRAKAUER HAUS
in Zusammenarbeit mit DESI Programmgruppe.
Link zur Homepage
so 09/10
15:00 einlass
16:00
BumTschackNoris
Am 9.10 findet zum ersten Mal die „BumTschackNoris Stage Experience“ statt. Alle Schüler*innen, die sich schon vor einigen Monaten zu dem Schritt bereit erklärt haben einmal echte Bühnenluft zu schnuppern, werden Songs performen und die Gelegenheit haben zu sehen, wie es sich anfühlt auf einer Bühne zu stehen und dabei wichtige Erfahrungen für ihre weitere Laufbahn als Drummer*innen sammeln.

ALLE Schüler*innen, Eltern und Interessierte sind herzlich eingeladen vorbei zu kommen und unsere Drummer*innen dabei tatkräftig zu unterstützen!

Eintritt auf Spendenbasis.
Link zur Homepage
mi 12/10
19:00 einlass
20:00
€ 15.00
€ 12.00 vvk
Brezel Göring - Psychoanalyse (Volume 2) & ProAktiv
NEUER TERMIN - alte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Support: ProAktiv
https://proaktiv.bandcamp.com

Präsentiert von der DESI Programmgruppe & Kulturzentrum E-Werk Erlangen. Unterstützt durch Radio Z

Aufrichtig, lustig, manchmal ironisch und vielleicht auch ein bisschen zynisch: "Psychoanalyse (Volume 2)", das erste Soloalbum von Brezel Göring nach Stereo Total liegt auf dem Plattenspieler wie auf dem Sofa des Psychoanalysten; ein in seiner Konsequenz ein folgerichtiges Album nach der letzten
gemeinsamen Produktion mit seiner Arbeits-, Lebens- und Liebespartnerin, der viel zu früh verstorbenen Françoise Cactus.

Nach ihrem Tod im letzten Jahr hat Brezel Göring in Berlin seine Dinge in Ordnung gebracht und sein kleines Auto mit seinen Lieblingsinstrumenten beladen, um auf einen 1708,2 Kilometer langen Roadtrip aufzubrechen. Er führte ihn nach Parentis in Südfrankreich. Dort hat er, den Françoise Cactus einst liebevoll als „worst artist you can dream of“ bezeichnet hat, ein wenig Ruhe gefunden und Mut und
Wehmut in die Musik gebettet.

Ein paar Monate später war "Psychoanalyse (Volume 2)" fertig. Eine Aneinanderreihung von süchtig machenden Melodien und den Stimmen von Lilith Stangenberg, Julia Wilton, Pixie Dust und – einem letzten Mal – Françoise Cactus, charmant wie der "Klang der Sirenen". Zehn intime Lieder, die von den
Höhen und Tiefen des Alltags berichten, berührend und so spröde wie das Leben selbst. Songs über soziale Devianz, Drogen, sexuelle Psychopathologie und den "sanften Wahn". Genussvoll und voller Wortspiele, versammelt Brezel Göring eine Galerie mit Bildern komischer Figuren – und im
„Spiegelkabinett“ einem Hauch Selbstironie.

__________________________________
www.brezelgoering.de
www.flirt99.com
__________________________________

Tickets unter:
https://e-werk.reservix.de/p/reservix/event/1913738

Pressefoto (c) Tina Linster
Link zur Homepage
do 13/10
18:00 einlass
19:00
€ 12.00 vvk
Lesung: Fatma Aydemir - Dschinns
Fatma Aydemir – Dschinns

Zum Buch
Dreißig Jahre hat Hüseyin in Deutschland gearbeitet, nun erfüllt er sich endlich seinen Traum: eine Eigentumswohnung in Istanbul. Nur um am Tag des Einzugs an einem Herzinfarkt zu sterben. Zur Beerdigung reist ihm seine Familie aus Deutschland nach. Fatma Aydemirs großer Gesellschaftsroman erzählt von sechs grundverschiedene Menschen, die zufällig miteinander verwandt sind. Alle haben sie ihr eigenes Gepäck dabei: Geheimnisse, Wünsche, Wunden. Was sie jedoch vereint: das Gefühl, dass sie in Hüseyins Wohnung jemand beobachtet. Voller Wucht und Schönheit fragt „Dschinns“ nach dem Gebilde Familie, den Blick tief hineingerichtet in die Geschichte der vergangenen Jahrzehnte und weit voraus.
 
Zur Autorin
Fatma Aydemir wurde 1986 in Karlsruhe geboren. Sie lebt in Berlin und ist Kolumnistin und Redakteurin bei der taz. Bei Hanser erschien 2017 ihr Debütroman Ellbogen, für den sie den Klaus-Michael-Kühne-Preis und den Franz-Hessel-Preis erhielt. 2019 war sie gemeinsam mit Hengameh Yaghoobifarah Herausgeberin der Anthologie Eure Heimat ist unser Albtraum. Dschinns wurde mit dem Robert-Gernhardt-Preis ausgezeichnet.

Lokaler literarischer Support Act: Murat Külte

Moderation: Süheyla Ünlü

Die Lesung ist eine Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung

Bild Copyright: Sibylle Fendt
______________

Eintrittspreise Vorverkauf:
12€ zzgl. Gebühren
8€ zzgl. Gebühren ermäßigt (Die Ermäßigungskategorien sind: Nbg-Pass; Studierende) - Nachweis am Einlass vorzeigen.
Geflüchtete Menschen haben freien Eintritt.
Link zum VVK auf Reservix: https://bit.ly/3zggIBZ
Link zur Homepage
fr 14/10
20:00 einlass
20:30
Zenga Album release Nachholkonzert
Nachholtermin

Live:
Zenga
Maya Nadir
DJ Girl Next Door
Einlass: 20 Uhr

***
Hoch über den Dächern Japans glimmt die Luft. Dichte, aufgeheizte Rauchschwaden verdunkeln die Glut einer mühsam aus Erle gezimmerten Kammer. Aale werden in traditioneller Weise von zwei jungen Finnen über getrocknetem Seetang geräuchert bis das salzige Meerwasser langsam in den letzten Atemstunden aus den kleinen Kerlen verschwunden ist. Immer wieder wird dieser intensive Prozess neu angefeuert, durch das anfeuchten des Tangs mit triefenden Wasserlilienwurzeln. Jedes mal ein Zischen. Jedes mal heißer Rauch.
Keine fünfzig Meter tiefer, etwa auf Höhe des 43. Stockwerks eines dieser Himmelstürme, verkleben vier Männer und eine Frau hungrig und sorgsam ihre Fußballbilder in Sammelheften, die sie auf einem der zahlreichen Flohmärkte Asiens erstanden hatten. Die 90er waren kein Zufall – sie waren Mythos. Sie waren Haptik. Wirklich Berühren wurde groß geschrieben. Jede Möglichkeit des Drucks und der Zärtlichkeit wurden verfeinert und vertieft. Es entstand eine Eleganz der Rhythmik ohne in Bewegung zu geraten. Ein Tanz des Gefühls zwischen Spannung und Heiterkeit. Jeder Wimpernschlag küsste eine nie dagewesene Sensibilität. Wäre der Himmel ein Spiegel gewesen, verglühten wir doppelt beim Hören von Zenga. Eine Band im Guss. Klare Ströme und verwinkelte Keys erklären mit wenigen Worten Gesang zu einer Ode ans Meer. Weitwinklig strahlen Gitarre und Bass in den lebendig hallenden Raum, der sich wohlfühlt im Schweben. Und während die Drums der Präzision die Stockwerke anzeigen, wird jede Treppenstufe zu Rauch. Gleich gibt es Aal.
***
Präsentiert von Neustart Kultur, Initiative Musik, Radio Z & Desi Programmgruppe
Link zur Homepage
sa 15/10
18:30 einlass
19:00
€ 12.00
€ 10.00 vvk
Compadre: LP Release Party
Das Heavy Bluesrock Trio Compadre aus Nürnberg/München veröffentlicht seine erste LP „Sunset Sins And Sunrise Lullabies“ und lädt dazu in die Kulturinstanz Desi ein. Mit dabei in dieser feurigen Nacht: snailgaze (Dream Rock, Nürnberg) und die aufstrebenden Indie-Newcomer Television Age aus Leipzig.
Staub dein Hippieoutfit ab und vergiss auch den passenden Sonnenschutz (Lichtschutzfaktor 50) nicht, denn es wird heiß werden!


Compadre:
Compadre ist eine Band mit internationaler Besetzung aus Nürnberg/München. Die drei Jungs Roy, Max und Sassan spielen eine abwechslungsreiche Mischung aus Rock, Blues und Americana (Eigenbezeichnung: „Heavy Bluesrock“), die sie in energiegeladene und zum Teil exzessiv improvisierte Livesets einbinden. Das Debütalbum „Sunset Sins And Sunrise Lullabies“, welches am 30. September erscheinen wird, verbindet die unterschiedlichen musikalischen Einflüsse der Compadres zu einem stimmig-rockigen Gesamtbild. Der große Traum der Drei ist es, irgendwann einmal mit ihrer Musik durch Europa zu reisen und dabei auch in Schottland, der Heimat ihres Sängers, aufzutreten.
https://www.instagram.com/compadre.musik/

Television Age:
Die im Sommer 2020 gegründete Leipziger Band Television Age feiern die Renaissance desIndie-Rocks mit ungeschliffenen Songs, augenzwinkernden Texten und ansteckenden Hooks. Television Age kreieren einen eigenen Retro-Stil, den sie mit ihrer heimlichen Liebe zu Popmusik und dem Hang zu eingängigen Melodien erklären. Die Songs klingen einerseits international und tanzbar, andererseits dreckig und aufgewühlt. Also - zieht eure Lederjacken und Chelsea Boots an und feiert mit Television Age die wilden Nullerjahre!
https://www.instagram.com/televisionage/

snailgaze:
Die fünf Mitglieder von snailgaze verbindet die Suche nach Musik, welche sich immerzu weiterentwickelt. Dabei entstehen Sounds, die dazu einladen, in eine bunte Klangwelt einzutauchen. Durch sphärische Gitarrenklänge, verspielte Grooves, erdige Bässe und eingängige Gesangparts entsteht Musik, die sich schnell im Ohr festsetzt und zum Träumen einlädt. Die Spielfreude der Band äußert sich dabei auch durch regelmäßige Improvisationen, die Hand in Hand mit geschriebenen Songs einhergehen. Der Sound der Band bewegt sich dabei zwischen Indie-Rock, Shoegaze und Dream-Rock.
https://www.instagram.com/snailgaze.music/

Vorverkauf über folgenden Link:
https://www.eventbrite.de/e/sunset-sins-sunrise-lullabies-release-party-tickets-395067586787
Link zur Homepage
so 16/10
19:00 einlass
20:00
THE SLACKERS
Die New Yorker Ska-Legende THE SLACKERS in der Desi!

Für das Szenemagazin Rude International sind sie „die beste Ska-Band der Welt“, für den Metal Hammer „das beste Pferd im US-Stall“ und laut der New York Times machen sie „den Sound von New York“. Dass derart unterschiedliche Stimmen sie derart preisen, ist nicht der erste Hinweis darauf, um was für eine besondere Band es sich bei THE SLACKERS handelt.

1991 in New York gegründet, vereinigen die Slackers Ska, Reggae, Soul und Rock’n’Roll. Dabei jonglieren sie gekonnt mit starken Rhythmen, klassischem Songwriting und treffsicheren, zeitgemäßen Texten.

Seit 2018 veröffentlichen The Slackers alle sechs Monate eine Single. Nach „Way of a Woman“, dessen komplette Erstpressung im Sommer 2019 innerhalb von zwei Tagen ausverkauft war, und „Babaroots“, das bereits im Dezember ebenfalls nicht mehr auf Lager war, soll im Frühling 2020 die nächste Veröffentlichung in dieser Reihe erscheinen.

Facebook: https://www.facebook.com/events/222375405614445/
Präsentiert von der DESI-Programmgruppe.

Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr

Vorverkauf über folgenden Link und an allen bekannten VVK-Stellen:
Link zur Homepage
fr 28/10
19:30 einlass
20:00
€ 22.00 vvk
Autumn Rituals - Minifestival | Nürnberg DESI
Der Herbst kommt. Es wird dunkler und kühler, aber nicht in der DESI!
Das Bunkersyndikat und Schwarzfunk präsentieren: Autumn Rituals - Minifestival
Wir holen die lauen Spätsommernächte zurück und tanzen eine Nacht lang durch.

Einlass 19:30 Uhr
Beginn 20:00 Uhr

Tickets: VVK 22€ zzgl. Gebühren / AK tba
Karten über www.reservix.de und an allen bekannten VVK-Stellen.

LINE-UP:
+ Xeno & Oaklander – Minimal Wave / Minimal Electronics / New York
+ Lovataraxx - Post-Punk / Cold-Wave / Lyon
+ Public Memory – Dark Synth Pop / Brooklyn
+ Dato a la Playa - Post-Punk, Wave, Dark Pop / Nürnberg
+ Aftershowparty [Minimal, Post-Punk, Coldwave, Synthpunk]
__________________________________________________________________
Xeno & Oaklander sind Liz Wendelbo und Sean McBride aus New York, USA. Sie werden im Herbst auf Europatournee sein und wir sind froh sie in Nürnberg begrüßen zu dürfen.
Mit ihrem Mix aus Minimalwave und Electronics kombiniert mit dem Gesang von Liz bringen sie den perfekten Soundteppich für den Herbst mit und bringen das Tanzbein zum zucken.
Sean McBride ist eigentlicher kein Unbekannter mehr, sein zweites Projekt Martial Canteral ist ein Garant für analoge Synthsounds. Wir sind sehr gespannt!
https://xenoandoaklander.bandcamp.com/

Lovataraxx
Das Duo aus Lyon in Frankreich ist seit 7 Jahren aktiv und begeistert mit einer Mixtur aus Cold-Wave, Post-Punk, Minimal und Dark Wave. Sie nehmen euch mit ihren Melodien mit zu den dunkelsten Ecken eures Schmerzes. Dabei aber nie langweilig oder abgedroschen, sondern immer mit einem tanzbarem Beat, einer guten Portion Rhythmus und melancholischen und doch aufregenden Klangteppichen. Anspieltipp: Angst vom letzen Album HÉBÉPHRÉNIE. HÉBÉPHRÉNIE ist übrigens eine der Form der Schizophrenie.
https://lovataraxx.bandcamp.com/

Public Memory
Public Memory aus Brooklyn, USA liefern den Sound aus den Tiefen der eigenen Psyche. Einflüsse aus Dub, Trip-Hop, Krautrock werden mittels elektronischer und analoger Percussion und rauschenden Synthesizern zu einer einzigartigen Mischung von Post-Punk bis Synth Pop verarbeitet und mit lyrischen emotionalen Texten untermalt. Die musikalische Bandbreite der Band ist einzigartig.
https://publicmemory.bandcamp.com/

Dato a la Playa
Dato ist diesmal unser „Local Act“ aus Nürnberg und schon längst kein Unbekannter mehr. Bereits im September des letzten Jahres begeisterte er die Fans und uns beim Open Air Kulturoase auf dem AEG Gelände in Nürnberg.
Mit seiner Musik irgendwo zwischen Dark Pop, Punk, Wave, Alternative rollt er den Soundteppich für den Abend aus und wird euch mit Sicherheit begeistern.
Einer unserer Lieblingssongs ist „Festival“. Sein neues Album steht in den Startlöchern und wir freuen uns bereits jetzt darauf.
https://datoalaplaya.bandcamp.com/releases
____________________________________________
Bitte achtet auf die zum Zeitpunkt des Konzerts geltenden Hygienebestimmungen.
Eintrittspreis und Vorverkaufslink folgt noch.
Link zur Homepage
sa 29/10
19:00 einlass
20:00
Chain Chult & Clayface & Masada
Chain Cult (Dark/Post-Punk, Athen)
https://chaincult.bandcamp.com/

Richtig, richtig starker, leicht unterkühlter und düsterer Post-Punk. Geht durchs Ohr direkt in die dunkle Seele. Ausnahmslos jeder Song der Drei aus Athen ein Smasher. Nach einer Demo mittlerweile zwei EPs und ein Album auf LA VIDA ES UN MUS DISCOS.
...
We always know
We're not alone
So many years, without a sign
Picked our battles, lost a few
(But) still won’t quit
...

xxx

Clayface (HC-Punk, Nürnberg)
https://clayfacepunx.bandcamp.com/releases

xxx

Masada (Screamo/Emo, Erlangen)
https://masadapunx.bandcamp.com/

xxx

Infos zum Eintrittspreis folgen. Es gibt nur Abendkasse!
Direkt danach findet noch eine Party in der DESI statt.
Link zur Homepage
sa 29/10
23:00
SHIVER SHUDDER DANCE
DJ Team:
BIB FORTUNA & PLANET CLAIRE

Punk, Synthpop, New Wave, Post Punk

Link zur Homepage
mi 02/11
18:30 einlass
19:00
€ 5.00
Lesung: „Liveticketicktick“ mit Anja Gmeinwieser
„Liveticketicktick“ mit Anja Gmeinwieser

Anja Gmeinwieser hält sich eigentlich eher am Beckenrand des Internets auf. Nichtsdestotrotz hat die Digitalisierung Einzug in ihre Texte gehalten: Wir besuchen Venedig online und lauschen dem Ticken der Liveticker.
______

Anja Gmeinwieser hat Perfomances gestaltet, Soziale Arbeit studiert und geleistet, auch Theater- Medien- und Politikwissenschaften studiert.
2018 gewann sie den Literaturpreis der Nürnberger Kulturläden und stand auch auf der Shortlist zum Förderpreis der WORTMELDUNGEN.
______
In dieser Lesereihe werden aktuelle und historische Themen aufgegriffen, um durch Literatur das Demokratieverständnis zu erweitern und zu fördern.
Themen können sein: Vergangenheitsbewältigung, Antisemitismus, Heimatvertreibung. Jüngere bundesdeutsche Geschichte im Spiegel der Literatur, Digitalisierung im Zusammenhang mit Medienpädagogik in Kinder- und Jugendliteratur, Hass und Hetze im Internet. Chancen und Schwierigkeiten bei Migrations- und Flüchtlingsbewegungen, Rassismus und Fremdenhass.
Bayerische Identität und Entwicklung, Veränderung von Regionen, Gleichstellung in Arbeitsprozessen und im gesellschaftlichen Leben, Inklusion.
______
"VS Bayern in Zusammenarbeit mit der Therese Literaturgesellschaft mit Unterstützung des bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst"
______

Organisation: Sabine Burkhardt

Bild: Matthias-Schwethelm
Link zur Homepage
do 10/11
18:30 einlass
19:00
€ 5.00
Lesung: „Ein Wort-Tanz in der Kniebeuge des Windes"
Sabine Burkhardt am 10.11.2022, 19 Uhr

„Ein Wort-Tanz in der Kniebeuge des Windes" mit Sabine Burkhardt

Sabine Burkhardt sucht in ihren lyrisch-philosophischen Texten nach dem was demokratisch sein könnte. Aber erst im Nachhinein. Tanzen in der Vielfalt von Worten und staunend Fragen stellen.
______
Sabine Burkhardt schreibt Lyrik seit ihrer Kindheit, hatte einige Brotberufe z.B. in Juwelierläden als Einzelhandelskauffrau Uhren und Schmuck, aber auch als Schulsekretärin in zwei Grundschulen.
Spät bekennt sie sich zur wahren Beruf-ung und studiert Philosophie und Germanistik an der FAU Erlangen. Daraus entsteht Philopoesie. Sie lebt jetzt in einem vielfältigen Sprachkosmos, veranstaltet
und moderiert, doziert in den Bereichen Poesie und praktischer Philosophie und arbeitet mit bei einem Kinderlyrikprojekt, dem POEDU.
______
In dieser Lesereihe werden aktuelle und historische Themen aufgegriffen, um durch Literatur das Demokratieverständnis zu erweitern und zu fördern.
Themen können sein: Vergangenheitsbewältigung, Antisemitismus, Heimatvertreibung. Jüngere bundesdeutsche Geschichte im Spiegel der Literatur, Digitalisierung im Zusammenhang mit Medienpädagogik in Kinder- und Jugendliteratur, Hass und Hetze im Internet. Chancen und Schwierigkeiten bei Migrations- und Flüchtlingsbewegungen, Rassismus und Fremdenhass.
Bayerische Identität und Entwicklung, Veränderung von Regionen, Gleichstellung in Arbeitsprozessen und im gesellschaftlichen Leben, Inklusion.
______
"VS Bayern in Zusammenarbeit mit der Therese Literaturgesellschaft mit Unterstützung des bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst"
______
Organisation: Sabine Burkhardt

Bild: Klaus Burkhardt
Link zur Homepage
do 17/11
18:30 einlass
19:00
€ 5.00
Lesung: „Ein Vogel ist er nicht“ mit Philip Krömer
Philip Krömer am 17.11.2022, 19 Uhr

„Ein Vogel ist er nicht“ mit Philip Krömer

In seinen neun Umschreibungen erzählt Philip Krömer burleske Lügengeschichten über historische Personen. Von Sisis geheimem Doppelleben bis Van Goghs Ohrverlust – welche Respektlosigkeit ist erlaubt und welche Unwahrheit hat selbst in der Belletristik keinen Platz?
_______
Philip Krömer ist ein Büchermensch in jeder Beziehung: lesend und schreibend, aber auch bis 2021 als Verleger und nun Kurator von gewöhnlichen Literaturformaten, wie zum Beispiel in Coronazeiten LITLOK und zuletzt boo:ked, einem Festival mit Wohnzimmerlesungen und Hauskonzerten. Seine beiden Bücher standen beide auf der Hotlist der 30 besten Indie-Titel des Jahres, auch der Erzählungsband Ein Vogel ist er nicht, aus dem er in der DESI lesen wird. »Junge Literatur, die aufhorchen lässt.« (Dirk Kruse / Bayern 2)
_______
In dieser Lesereihe werden aktuelle und historische Themen aufgegriffen, um durch Literatur das Demokratieverständnis zu erweitern und zu fördern.
Themen können sein: Vergangenheitsbewältigung, Antisemitismus, Heimatvertreibung. Jüngere bundesdeutsche Geschichte im Spiegel der Literatur, Digitalisierung im Zusammenhang mit Medienpädagogik in Kinder- und Jugendliteratur, Hass und Hetze im Internet. Chancen und Schwierigkeiten bei Migrations- und Flüchtlingsbewegungen, Rassismus und Fremdenhass.
Bayerische Identität und Entwicklung, Veränderung von Regionen, Gleichstellung in Arbeitsprozessen und im gesellschaftlichen Leben, Inklusion.

_______
"VS Bayern in Zusammenarbeit mit der Therese Literaturgesellschaft mit Unterstützung des bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst"

_______
Organisation: Sabine Burkhardt

Bild: Julien Fertl
Link zur Homepage
sa 19/11
18:00 einlass
19:00
Dunkel. Fast Nacht. Minifest
Trotz Trockenheit und Hitze ist das gesellschaftliche Klima eisig. Die Sonne knallt immer heftiger runter, aber eigentlich wirds jedes Jahr dunkler. Die mit den Bundeswehr-Milliarden garnierte Zeitenwende trägt dafür Sorge, dass dauerhaft fast Nacht herrschen wird. Unter den aktuellen gesellschaftlichen Bedingungen und dem scheinbar alternativlosem „Weiter so“ erodiert das zivilisierte Zusammenleben zusehens und die Welt kollabiert ja sowieso schon.

Wenn dann auch hierzulande der Blackout kommt, scheint in der Dunkelheit nur noch das Lagerfeuerchen der Prepper*innen, die sich vor einer Biwakschachtel ihre Todeslisten vorlesen, und die extraterrestrische Strahlung eines UFOs. Und da du dir als empathischer Mensch in der neoliberal zugerichteten Welt sowieso schon die ganze Zeit wie ein Alien vorkommst, fühlst du dich eher von diesem hell flackernden Flugobjekt angezogen. Dort angekommen, vernimmst du wohlklingende Töne von…

Girls in Synthesis (London)
dröhnender Post-Punk mit Noise-Einschlag
http://girlsinsynthesis.co.uk/

xxxx
xxxx

Magdebored (Leipzig)
Mecker-Punk mit Rumpel-Faktor
https://magdebored.bandcamp.com/

xxxx
xxxx

more tba.
Link zur Homepage
do 24/11
19:00 einlass
20:00
€ 18.00
'Oumuamua Evgenij Zelikman Orchestra
'Oumuamua - aus dem hawaiianischen übersetzt: „Botschafter aus
der weiten Ferne“.
Aus den Tiefen des interstellaren Weltraums kommend erhielt ein rätselhaftes Objekt diesen Namen, nachdem es das Sonnensystem durchstreifte.

Von dieser Idee inspiriert gründete der Nürnberger Jazz-Pianist und Komponist Evgenij Zelikman die Big Band 'Oumuamua. Die 18-köpfige Besetzung besteht aus in der deutschen Jazz-Szene erfahrenen Musiker*innen, die für dieses Projekt zusammenkommen. Gespielt werden ausschließlich Eigenkompositionen der Band; gespielt werden das Geheimnisvolle und das Unbekannte; gespielt werden die Neugier, die sich auflöst in Vertrauen; gespielt werden Dissonanzen, die sich auflösen in Resonanzen; gespielt wird die Lebenslust und der Ursprung aus weiter Ferne.

Besetzung

Reed-Section:
Christopher Schneider // Sopran-Sax
Moritz Grübel // Alt-Sax
Valentin Scheffzek // Tenor-Sax
Nico Siebeck // Tenor-Sax
Sebastian Wagner // Bari-Sax
Valentina Oefele // Bari Sax
Lars Groeneveld // Bass-Klarinette


Trumpet-Section:
Michael Geiger
Max Diller
Lars Töpperwien
Tobias Dorfner

Trombone-Section:
Jona Heckmann
Samuel Restle
Denis Cuní Rodríguez
Daniel Dobromyslov

Rhythm-Section:
Jonas Sorgenfrei // Drums
Lorenz Huber // Kontra-Bass
Max Heimler // E-Gitarre
Evgenij Zelikman // Piano, Komposition, Arrangement

Eintritt 15-18€
Link zur Homepage
fr 09/12
22:00 einlass
23:00
€ 12.00
Museum Of No Art (Live)
Mona ist seit 2004 als Musikerin in verschiedenen, Projekten und Bands tätig und Mitbegründerin mehrerer Labels (I saw Music, STSTST).

Fragmente geloopter und gepitchter Klarinette werden von Mona aka Museum Of No Art mit Fieldrecordings, Arpeggiator Synthesizern und 78bpm Rhythmen zu surreal sphärischen Stücken verwoben. Ihre markanten Vocals geben den Songs Struktur, trotzen dabei aber durch Übereinanderschichtungen und Wiederholungen den Konventionen von Strophe und Refrain.
Mona Steinwidder lebt und arbeitet als freischaffende
Künstlerin und Musikerin in Hamburg. Neben ihrem Soloprojekt Mohna ist sie Teil der experimentellen Pop Band Me Succeeds und kollaboriert seit vielen Jahren mit dem Elektro-Produzenten Christian Löffler.

Als lokaler Support ist Dynamische Akustische Forschung mit dabei: On its surface, the DAF program is about making site-responsive, sometimes site-specific, sound art installations and performances. This characterization hides a more poignant fact that the focus on sound, while not necessarily misleading, is at once the center of inquiry and beside the point; the real point is the construction of spaces through various experiences of relation. Much sound art (most notably the German tradition of Klangkunst) is dedicated to sound as a sculptural material or medium, capable of contouring or commanding space much as do the three dimensional objects of sculpture (...)


Anschließend in der DESI-Kneipe:

Cosmic Fischer (DJ)
new wave, synth pop, experimental
Instagram cosmic.fischer

animateur:matthias (DJ)
synth pop, new wave, experimental

Pierre Ordinaire (DJ)
experimental, new wave, synth pop


Einlass 22 Uhr // Beginn 23 Uhr
Eintritt 12,- (ermäßigt 10,- für Nbg-Pass, Studis)

http://museumofnoart.com/
https://museumofnoartsc.bandcamp.com/album/museum-of-no-art
https://daf.adbk-nuernberg.de/
https://daf.adbk-nuernberg.de/index.php/arcive/
Link zur Homepage