di 21/01
20:30 einlass
21:00
€ 14.00
€ 12.00 vvk
THE CHAP
Experimental Pop, Electronica, Krautrock (London)

In naher Zukunft, wenn Algorithmen Gefühle haben, werden sie all unsere Musik schreiben. Wenn sie versuchen, Popmusik zu schreiben, die so klingt, als wäre sie 2019 von talentierten Europäern gemacht worden, wird das vielleicht etwa wie Digital Technolog yklingen, das siebte Album von The Chap, das die Band im Lauf der letzten drei Jahre in London und Berlin aufgenommen und produziert hat.

Nach 2015’s The Show Must Go – The Chaps Erkundung des Idioms “politische Rockmusik” – ist Digital Technology wohl das bisher schönste Album der Band, das Abgründe persönlicher als auch entpersonalisierter Natur erkundet, nach innen blickt oder aber hinaus in die riesige große Leere, weniger auf eine konkrete politische Fläche.

So könnte man etwa das Schlusslied Don’t say it like that, welches seine Titelzeile immer wieder wiederholt, während sich ein Techno-Beat und einfache Synth-Arpeggios in trauriges Ambiente auflösen, aus verschiedenen Perspektiven betrachten: ein streitendes Paar, ein Erwachsener, der ein Kind tadelt, ein Social Media-Kommentar über Hate Speech. Bring your dolphin ist hingegen ein leicht surrealer und melancholischer Popsong über Delfine, Romantik und Weltschmerz, dessen Text aber auch einen versteckten Hinweis auf die Todesstrafe enthält. So lauert hinter erhabenem Ambiente die Dunkelheit, und Tonzertrümmerung birgt Spaß. Pea Shore – der erste Track des Albums, der von einem Video begleitet wird, ist schnell, aber verträumt. Im Lied heißt es “Poetry is not for me in your face”.

Jennifer Walshe, die hier Regie führte, ist bekannt als Komponistin, Performerin und Multimedia-Künstlerin – zu ihrem Oeuvre gehören Aisteach, eine fiktionale Geschichte der Avantgarde-Musik Irlands und die Oper TIME TIME TIME, eine Zusammenarbeit mit dem Philosophen Timothy Morton und MC Schmidt alias Matmos.

I am the emotion wiederum beherzigt die frühe Leitlinie von The Chap, Musik zu kreieren, die “falsch klingt”: eine Art wortreiche World-Techno-Pop-Hymne über emotionale Emanzipation, gesungen von Opa, nachdem er soeben Autotune entdeckt hat. Typisch The Chap! So auch Albtraum-Disco-Hymnen wie Merch, I recommend you do the same oder Toothless fuckface. Aber anderswo zeigt der Algorithmus eine versöhnlichere Seite: “Help mother / with her stuff”, fleht er in Help mother. Und bringt in Harddas Gefühl von Machtlosigkeit und existentieller Sinnlosigkeit auf den Punkt. Es ist unmöglich, sich nicht in Digital Technology zu verlieren. Ähnlich dem Titel klingt und fühlt sich das Album an wie ein veraltetes Versprechen, eine zeitgemäße Angst und eine sehr seltsame Zukunft – fast wie die Perspektive eines Teenagers. Wie damals, als Verwirrung und Traurigkeit noch Spaß machten.

(Pressefoto (c) Stephanie Piehl)
Link zur Homepage
fr 24/01
19:00 einlass
20:00
Eine ehrenwerte Familie: Die Microphone Mafia - Mehr als nur Musik
Die Geschichte der Microphone Mafia ist die Geschichte von vielen in Deutschland – die nie hier ankommen durften und es trotzdem taten. Es ist die Geschichte von Rassismus und Ausgrenzung, von Nazianschlägen und polizeilichen Anschuldigungen, von Arbeit und Demütigung, von Isolation und dem Vorwurf sich nicht zu integrieren. „Wir wollen keinen Dank, wir wollen Respekt verdammt noch mal“ rappt Kutlu 2002 in Denkmal – einem Lied, dass die Mafia ihren Eltern und ihrem Leben und ihren Kämpfen als „GastarbeiterInnen“ gewidmet haben. Das ist der Ursprung der Geschichte der Mic Mafia. Von Solidarität und wilden Streiks bei Ford, von Köln Flittard und den Bayer Werken, von Respekt, Würde und Anerkennung. Diese Geschichte beschreibt das Buch.

„Hiç unutmadık - Niemand Wird Vergessen“ - kommentiert die Band 2015 die Vorgänge rund um den „Nationalsozialistischen Untergrund“. Eine Geschichte von Kriminalisierung, Vertuschung und Anschuldigung, die auch die Geschichte der Microphone Mafia ist. Im Januar 2001 explodiert eine Bombe des NSU in einem Lebensmittelgeschäft in der Kölner Probsteigasse. Ein Stockwerk darüber befindet sich das damalige Studio der Band. Drei Jahre später explodiert eine Nagelbombe in der Kölner Keupstraße – Rapper Kutlu ist Anwohner und bekommt die rassistische Ermittlungspraxis und die Einschüchterungen der Polizei unmittelbar zu spüren.

„wahres Leben ist – da wo Freiheit ist – viva la liberta“ singen Rossi und Kutlu 2016 im Chor mit der jüdischen Holocaust-Überlebenden Esther Bejerano. Mit ihr und ihrer Familie bringt die Mafia die deutsche Geschichte auf den Punkt und die solidarischen Kämpfe, die sich dieser Geschichte bis heute entgegenstellen. Dazu gehört auch die Geschichte von Antisemitismus und Rassismus, von Kontinuität und Wiedererstarken faschistischer Ideen. Gemeinsam lesen rappen und touren Bejarano und Mic Mafia durch die Welt – und hören nicht auf, diese Tatsachen aufzuzeigen, zu mahnen, aktiv Solidarität zu leben und für eine freie Zukunft zu kämpfen.

Eine ehrenwerte Familie – Microphone Mafia – mehr als nur Musik

mit Kutlu Yurtseven und Rossi Pennino von der Microphone Mafia

Das Buch der Mafia beschreibt nicht die Geschichte von ein paar Kids, die aus dem nichts durch Rap zum Major Deal kommen – auch wenn das Teil der Geschichte ist. Das Buch beschreibt die Geschichte von vielen – mitten in Deutschland und doch nie Teil davon. Es erzählt den Teil der deutschen Geschichte, der nicht in den Schulen und Geschichtsbüchern erzählt wird. Einen Teil der Geschichte, der nicht vorbei ist, den der Schwarzköpfe und Kanaken – und ihrem Kampf um Respekt. La Lotta continua hieß das vorläufig letzte reine Mic Mafia Album. Jetzt geht die Geschichte weiter – und damit auch der Kampf.

Kutlu Yurtseven, *1973, Gründungsmitglied von Microphone Mafia, rappt auf Türkisch und Deutsch. Nach den NSU-Anschlägen Beteiligung an der Initiative »Keupstraße ist überall« und Mitwirkung am Theaterstück »Die Lücke« des Kölner Schauspiels. Arbeitet als Ganztagskoordinator an einer Schule;

Rosario »Rossi« Pennino, *1972, Gründungsmitglied von Microphone Mafia, rappt auf Italienisch, Neapolitanisch und Deutsch. Arbeitet als Koch in einer Großkantine.
Link zur Homepage
so 26/01
17:00
OFF-DAZE / Gelati Allstars
- immer sonntags, nur im Winter -
- Friede, Freude, Eier, Kuchen -
- wechselnde gemütliche Veranstaltungen -
präsentiert von der Desi-Kneipe

Beginn immer 17 Uhr
Eintritt frei
Link zur Homepage
sa 01/02
22:00
€ 6.00
Divorce
Das Ende einer Ära... beginnt.
Der ewige Kreislauf wirbelt sich wieder warm und findet seinen Anfangspunkt an dem alles sein Ende findet. Die Utensilien fliegen uns um die Ohren und unsere Kehlen werden genährt von flüssigen Erinnerungen.

Kein Peil von gar nichts? Musst du auch nicht. Aber ließ weiter: Die Gefühle kommen hoch am 01.02. Eure Freunde und Bekannte der Desikneipe fordern eurer Erinnerungsvermögen heraus und laden dafür Maos Rache in den Saal der Vergangenheitsfetzen. Andere Räume werden ebenso zeitgleich bespielt mit Menschen aus dem Hause. 
Kannst dich immernoch nicht erinnern? Vielleicht hilft dir die Info: für den Eintrittspreis von 6 bis 9 Euro kannst du starten. Ebenso wichtig: falls du deinen Kontostand vergessen hast oder doch sehr genau weißt was da los ist kannst du auch gerne mehr Eintritt spenden. Geht nämlich als Unterstützung an die rote Hilfe. Und hey, das ist momentan schon echt wichtig so. Ansonsten haben wir Solimexikaner für die rote Hilfe, auch geil und hilft beim Vergessen.
Unser Startzeitpunkt für das Geschehen liegt bei 22 Uhr und findet sein Ende um 5 Uhr. Muss reichen.

Also merk dir das Datum. Zumindest das und begleite uns in die Reise in die Vergangenheit und Gegenwart und Zukunft. Kannst dir auch selbst die Zeiten aussuchen.
Link zur Homepage
fr 07/02
23:00 einlass
00:00
€ 13.00
€ 10.00 vvk
Brenk Sinatra
Beat Gorilla Tour: Part I

Neues Album von Brenk Sinatra: Midnite Ride II erscheint am 6. September 2019

Vier Jahre nach dem Release von Midnite Ride, einem der stimmigsten Alben aus Brenk Sinatras Diskografie, können sich Fans und Musikgourmets nun auf den zweiten Teil dieses Instrumental-Klassikers freuen.

Brenks ausgefeilte Produktionen ließen sich nie so recht in bestimmte Schubladen stecken, und auch dieses Mal schlägt Midnite Ride II mit einer Vielfalt an Soundbildern gekonnt eine Brücke zwischen Boom-Bap und Trap, zwei oftmals als unvereinbar geltenden musikalischen Lagern. Mit der Auswahl seiner Featuregäste beschreitet Brenk ebenso unkonventionelle Wege und holt neben den LA-Legenden Tha Chill, Snoop Dogg-Signing Mac Lucci und 2Pac-Kollaborateur Bad Azz ausschließlich befreundete Producergrößen wie Dexter, Lex Lugner, Fid Mella, Saiko sowie das Wiener Nachwuchstalent Symtex128 an Bord.

Das Album spiegelt wie kein anderes zuvor Brenks aktuellen Mindstate in puncto Soundästhetik wider. Dennoch bildet Midnite Ride II eine nahtlose Anknüpfung an den ersten Teil und eröffnet gleichzeitig völlig neue Sphären aus dem Klanguniversum der Wiener Beat-Instanz.
Mit Midnite Ride II beweist Brenk eindrucksvoll, dass man seiner musikalischen Basis treu bleiben und dennoch den eigenen Sound organisch und zeitgemäß weiterentwickeln kann.
Kopfkino an – die Fortsetzung des mitternächtlichen Trips durch Brenk Sinatras einzigartiges Beatuniversum kann endlich weitergehen!

Support/Aftershow:
Film 51

Präsentatoren:
Mindfeederz
Team Büro
Dedicated
Juice
Kushkoma
HHV
Evie Vodka
Link zur Homepage
sa 08/02
23:00
€ 8.00
Not Another Saxo Beat
NASB pres: Kaninchenbau - Local Night
Hergehört und hereingebummelt – die achte Episode unseres Kaninchenbaus steht in den
Startlöchern!
Kaum sind die ersten Neujahrs-Wehwehchen verdaut, möchten wir mit euch zusammen wieder eine
Nacht der Bummeltechno-Superlative verbringen. Dazu haben wir neben den bekannten Hasen
wieder Spitzen Gäste am Start, die euch die Nacht mit (musikalischem) Glitzer versüßen.
Drumherum erwartet euch wie immer handgefertigte Deko und ein paar Überraschungen… Vorhang
auf, es wird wild <3
_______________________
SOUND:
Philadelphia & Olli Norman
djane austen & Nachti Gall
Hackbarth & Traumstadt

Macker, Stressmacher und Rassisten bleiben draußen.
Falls ihr seht, wie sich jemand daneben benimmt, scheut euch nicht, die Leute an der Kasse oder am
Tresen anzusprechen.
Jede*r soll sich wohlfühlen.
Link zur Homepage
fr 14/02
22:00
€ 6.00
Valentinstags Party
"Valentins Tag

für...
...Topf und Deckel.
...Topf und Topf.
...Deckel und Deckel.
...nur Topf oder nur Deckel.
...Pfannen.
...Pfannen von Pfannen.

Cosmic///Synth///SlowMo///Funky///Tropical///Kraut///Disko"

Eintritt 6 - 8€
Link zur Homepage
sa 15/02
23:00
€ 7.00
Electro / Synthie / ItaloDisco … 10 Jahre Schallfarben
Electro / Synthie / ItaloDisco … 10 Jahre Schallfarben
Happy Birthday!!! Die Schallfarben freuen sich riesig darauf, mit Euch unseren 10-ten Geburtstag zu feiern. Euch erwartet wie gehabt ein Mix diverser Stilrichtungen elektronischer Tanzmusik.
Getanzt wird dabei konkret zu ELECTROPOP a la Ladytron, Ascii.Disco oder Soffy O., 80ies-SYNTHIEPOP a la Yazoo, Human League oder Visage bzw. ITALODISCO a la Styloo, Gino Soccio oder Lee Marrow.
Keep On Dancing! … Are You Electric? … We Are Electric!
 
Mit DJ Boy & friends
Link zur Homepage
fr 21/02
22:00
€ 7.00
Das Magische Theater
"Das Magische Theater versteht sich als eine Veranstaltung die Grenzen verschwimmen lässt. Grenzen zwischen Genres, Persönlichkeiten, Kunstformen. In diesem Theater ist jeder ein Hauptdarsteller, befreit von seinem eigenen sonst so gefestigten Selbst. Musikalisch wird die Entschleunigung gefeiert, meist im 4/4 Takt in all ihrer Manier, jedoch soll das Alternativprogramm wie Disko, Hip Hop oder eine Live-Band nie fern sein. Ein Maskenball der besonderen Art, Überraschungen vorprogrammiert."
Link zur Homepage
fr 28/02
20:00 einlass
21:00
Konny und Yok
"Fünfzehn Jahre stand Konny Kleinkunztpunk mit Gitarre und Quetsche auf der Bühne.
Nun verabschiedet er sich mit einer Tour und freut sich drauf, euch nochmal vor der Nase zu haben."
Konny ist kein Liedermacher, kein Singer- Songwriter…Konny ist Kleinkunztpunk.

Seit 2004 steht er mit seiner Gitarre und seiner Quetsche auf Bühnen und Straßen und singt gegen den kapitalistischen Normalzustand an - ob in der U-Bahn, im besetzten Haus, aufm Wagenplatz oder in den eigenen 4 Wänden.
Die rotzfreche Asphaltkultur ist seit 2010 so etwas wie sein musikalisches zu Hause und zusammen mit Freund_innen betreibt er das DIY-Label AbDafürRecords.
Die Bands innerhalb dieser Netzwerke verbindet allerdings nicht nur Freundschaft, denn sie verstehen ihre Schaffen auch als musikalische Intervention gegen eine Gesellschaft, die immer weiter nach rechts rückt. Sie verstehen ihre Musik aber auch als Kampf für eine Welt mit Blaubeermuffins für Alle!

Eintritt: 6€ bis 15€
Link zur Homepage
sa 29/02
18:00
Bunker Rituals
Seit knapp 5 Jahren werden in der Metropolregion unter dem Namen Bunkersyndikat Shows und Parties mit dem Schwerpunkt Minimalwave und Post-Punk veranstaltet.
Kleine Läden, große Parties, 100% DIY; so die bisherige Devise.

2020 folgt der nächste logische Schritt:
Mit BUNKER RITUALS wird nun erstmals ein eigenes Indoor-Festival auf die Beine gestellt.
Freut euch auf synthetische düstere Klänge von mehreren Bands, schweren Nebel, pulsierende Lichter und eine große Aftershowparty.

Für den Freitag, 28.2.2020 planen wir eine Pre-Festival-Party in einer anderen Location, damit aus dem Wochenende eine runde Sache wird. Besser geht's nicht!

Weitere Infos folgen.
Link zur Homepage
sa 07/03
20:30 einlass
00:00
€ 7.00
"All You Can Dance" Vol. 3
„All You Can Dance“ Vol. 3
Ex-Brozzi DJ Herbi Herbert lädt zum dritten Mal in die Desi ein. Das Beste aus den 80ern, viel Electronic, aber auch gut tanzbare Musik aus verschiedenen Genres von Alternative über Dance, Funk, Hip Hop, Indie, Pop, Rock, R&B und Soul bis zur Weltmusik. Jedes Mal ein bisschen anders!
Link zur Homepage
sa 14/03
00:00
€ 8.00
Nürnberg-Punk Sampler
Nürnberg sehen … und sterben!

Wir freuen uns, nach langen Jahren endlich wieder einen DIY Sampler mit einer Vielzahl Nürnberger Bands präsentieren zu können.
Auf der Platte vertreten sind 17 Bands, aus unterschiedlichsten Genres, die ein Sub- bis Gegenkultureller Anspruch eint. Von Deutschpunk bis Crust, Akustikpunk bis Hardcore ist für jeden was dabei.
Veröffentlicht wird das Ganze auf einer 12&#8243; LP, die es dann direkt am Festival zu erwerben gibt.Jedoch nicht aus kommerziellen Gründen, der Erlös des Festivals und der Platte wird gespendet! (Der Zweck wird noch bekanntgegeben, Ziel ist es jedoch alternative Häuser/Projekte oder Personen zu unterstützen, die zu dem Zeitpunkt akut Unterstützung benötigen)
Gegen die Tristesse einer exklusiven städtischen „Hochkultur“! Unterstützt selbstverwaltete Räume! Seid widerständig, solidarisch und unbequem! Für eine Stadt von unten nach den Interessen ihrer Bewohner*innen!
Aufs größte für die Unterstützung möchten wir uns bedanken bei Joe (joemadethis) und Simon!!
Rassistisches, hompophobes, nationalistisches oder diskriminierends Verhalten jeglicher Art wird in keinster Weise gedulded!
IDIOTS STAY AT HOME!

Beginn: tba
Eintritt: 8 -12 €
Link zur Homepage
mi 06/05
20:00 einlass
20:30
The Flatliners plus special guest Broadway Calls
präsentiert von OxFanzine, livegigs, FUZE Magazine, Radio Z und .rcn Magazin
Veranstalter*innen: Desi Programmgruppe & PECHSCHWARZ

THE FLATLINERS sind in 2020 zurück auf Tour um das zehnjährige Jubiläum ihres Fan-Favoriten "Cavalcade" zu feiern. Nach dem Release dieses von Kritikern geliebten Punk-Rock-Klassikers auf Fat Wreck Chords hat es nicht lange gedauert, bis die vier Kanadier sich ihre Reputation als heiße Newcomer des Genres verdient hatten. Eine Dekade später - und längst fest etabliert - werden THE FLATLINERS ihr Werk von damals erneut vollständig auf die Bühnen bringen. Dann heißt es wieder live through, live strong and carry on and on and on.

Tickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen und unter folgendem Link:
Link zur Homepage
sa 09/05
19:00 einlass
20:00
€ 19.00
€ 14.00 vvk
Amewu - Skalp Tour
“Viele Rapper reden zu viel, aber sie denken zu wenig.”

Kooperation zwischen Kulturzentrum E-Werk Erlangen & Desi Programmgruppe
Präsentiert von Backspin & Curt Magazin

Ein Vorwurf, den man Amewu wirklich nicht machen kann -Amewu ist in der deutschen Rap-Szene schon lange kein Unbekannter mehr und gilt spätestens seit seinem Debutalbum “Entwicklungshilfe” als einer der besten und talentiertesten (Live-)MCs Deutschlands. Dass ihm dieser Ruf vollkommen zu Recht vorauseilt, konnte Amewu mit seinem Nachfolger “Leidkultur” eindrucksvoll beweisen und hat damit eines der wohl am besten rezensierten Alben im deutschen Rap, abseits des Mainstreams, geschaffen.
Amewu wird oft mit dem Zusatz “schnellster Rapper Deutschlands” beschrieben – zugleich ist sein Rapstil vielfältig, garniert mit Tempowechsel und grandioser Ausdifferenzierung. Doch seine eindrucksvollen technischen Fähigkeiten betrachtet der Berliner lediglich als Mittel zum Zweck: Wer die nötigen Skills mitbringt, dem muss man einfach zuhören – Der Inhalt ist wichtig, die Form nur das Geschenkpapier.
Amewu ist wütend und hat Diskussionsbedarf. Deshalb muss Rap für ihn auch aggressiv sein. Gleichzeitig bedarf es aber der Reflektion, denn man sollte wissen, woher die Aggression kommt und nach Ursachen suchen.
Amewu bietet Punches, die sich zuerst in deine Seele und dann ins Ohr brennen, weil sie heimtückisch eingängig sind. Ein monolithischer Brocken, aufbereitet und weich gemacht, der dir trotzdem tagelang im Magen liegt. Amewu kreiiert Poesie über das Leben selbst, das Aufbröseln der Dualität, Beschreiben des Daseins samt all seinen Facetten und somit auch den Schattenseiten.
Wer Amewu kennt, weiss’ dass seine Zeilenkaskaden ohne zur Handnahme des Textheftes immer etwas sehr irreales anhaftet, weil dieser Mensch die dichteste Poesie verfasst, die Deutschland momentan zu bieten hat. Keine ausgetretenen Pfade, keine halbgaren Bilder und niemals inhaltsfrei.
Dennoch ist Amewu nicht nur wegen seiner abstrakten und doch hochkonkreten, bildgewaltigen Sprache berühmt-berüchtigt. Er hat auch ein sehr begabtes Händchen für die Beats mit dieser gewissen Stimmung.

Viele seiner Stücke richten sich bewusst an das Publikum, und Amewu macht kein Geheimnis daraus, dass sein Können Teil der Verführung ist. In spezieller Eigenart beendet Amewu seine Auftritte gerne mit langen A-capella-Passagen oder trotzigen Ansagen. Der Zuschauer kann nicht anders als beeindruckt und berührt von den Liveshows und der Stimmung zu sein- seine Shows haben die Kraft Menschen mit einem offenen Geist zu verändern und anzuregen wenn man sich auf Amewus Zeilen einlässt, denn seine Reime vermögen es wertvolle Bilderfluten auszulösen. Qualitäten die auch seine Kollaborationspartner Megaloh und Chefket zu schätzen wissen und den Berliner regelmäßig als Highlight ihrer eigenen Shows einladen.
Link zur Homepage
sa 16/05
15:00
Fight Back Festival vol. 11
Infos folgen. Save the date.
Link zur Homepage