mi 28/06
20:00
Producer Meeting Nürnberg
------------------------
We are waiting for your Sound!

An alle Producer in Nürnberg und Umgebung! Am Mittwoch den 31.5.2017 findet in der Desi Nürnbergs regelmäßiges Producer Meeting statt.

Hierbei spielt es keine Rolle ob du Techno, House, Hip Hop, Drum `n` Bass, Dubstep, Juke, Trap oder sonst irgendwelchen verrückten Kram bastelst. Wir interessieren uns brennend dafür, welchen Sound du machst und vor allem wie du es anstellst! Bring deinen Gerätefuhrpark mit oder stöpsel einfach dein Handy an. Wichtig sind nur deine Beats!

Im Vordergrund steht der Wissenstransfer und Austausch im Bereich Musikproduktion. Wir wollen voneinander lernen und Feedback einholen. Gerade das Gespräch mit anderen Producern liefert interessante Querverbindungen und neue Konzepte. Each one teach one!
Das Treffen wird von den DnB Produzenten Mookie und Tucker eröffnet. Die beiden schwören auf den Sound analoger Hardware und werden eine Live Performance zum Besten geben!

----------------------
Link zur Homepage
do 29/06
19:00 einlass
19:30
Über Nazistrukturen, Ignoranz und bewusste Täuschung
Veranstaltung mit MdL Katharina König zum NSU-Untersuchungsausschuss in Thüringen.
Die Veranstaltung ist Teil der sechsteiligen Reihe «Perspektiven auf den NSU-Komplex»

Veranstalter
Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein & Desi Nürnberg

Der Abschlussbericht des 1. Thüringer Untersuchungsausschusses zum «Nationalsozialistischen Untergrund» hat bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der «Verdacht gezielter Sabotage» kann laut den Mitgliedern des Ausschusses nicht ausgeschlossen werden. Den «Sicherheitsbehörden» wird bei der Fahndung nach dem untergetauchten NSU-Kerntrio «Versagen auf ganzer Linie» bescheinigt.
Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe lebten bis zu ihrer Flucht in Jena. In Nazi-Strukturen wie dem «Thüringer Heimatschutz» wurden sie politisch sozialisiert. In dem Vortrag werden die in Jena damals bestehenden gesellschaftspolitischen Bedingungen, welche zur Entstehung des NSU führten, detailliert dargestellt. Außerdem werden die Verwicklungen des Verfassungsschutzes und das den NSU unterstützende Nazi-Netzwerk thematisiert.
Die Referentin MdL Katharina König ist im Jena der 90er Jahre aufgewachsen und ist seit Anfang der 90er Jahre antifaschistisch engagiert. Seit 2012 sitzt sie für die Fraktion DIE LINKE als Obfrau in den Thüringer Untersuchungsausschüssen zum NSU-Komplex, als Sprecherin für Antifaschismus beobachtet und analysiert sie rassistische, antisemitische und neonazistische in Thüringen sowie deren überregionale Vernetzung.

Die Veranstaltung ist Teil der sechsteiligen Reihe «Perspektiven auf den NSU-Komplex», die von April bis Juli 2017 im Stadteilzentrum stattfindet. Alle Vorträge finden im Nürnberger Stadtteilzentrum Desi statt und werden vom lokalen, alternativen Radiosender Radio Z (95,8 Mhz) aufgenommen und in Auszügen gesendet. Infos dazu findet ihr unter www.by.rosalux.de/nsunuernberg oder www.radio-z.net
Alle Veranstaltungen haben um 19 Uhr Einlass und beginnen 19:30 Uhr.
Eine Veranstaltungsreihe der Rosa-Luxemburg-Stifung Bayern - Kurt Eisner Verein, der Desi Nürnberg und Radio Z.

Einlassvorbehalt gültig für alle Veranstaltungen dieser Reihe
Die Veranstalter behalten sich gem. § 6 VersG /Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der extremen rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren.
Link zur Homepage
fr 30/06
23:00
€ 7.00
Wehende Fische meets Connect
DJs: Murmel (Wehende Fische/ Not Another Saxo Beat), tec.no (Wehende Fische/ Circolo/ Connect) more tba
Musikrichtung: von House zu Deep zu Techno

Eintrittspreis 5€ vor 00 Uhr 7€ nach 00 Uhr
Link zur Homepage
do 06/07
20:00
Daniel Randlkofer´s Fisch die Perle
Zur Vollendung der Studienzeit an der Hochschule für Musik Nürnberg präsentiert der
Gitarrist Daniel Randlkofer sein Programm unter dem Motto „Contemporary Crossover“.
Er interpretiert noch nie gehörte Klassiker der Musikgeschichte sowie die Kompositionen seiner Band „Koala Kaladevi“ in ihrer schillernden Originalform.
Knallharte Grooves, geschmeidige Harmonien und unergründliche Melodien lassen die Perlen aufleuchten und im Raum stehen.
Greift zu!

Desi
Do, 06.07.2017
Beginn: 20 Uhr
Eintritt frei
Link zur Homepage
fr 07/07
22:00
€ 6.00
GrooveAttack
GrooveAttack - Elektronic Dance Music für anspruchsvolle Ohren!!!
Big Beat, Funky Electronics, Psychedelic Dancefloor, Trip-Hop, Psy-Soul, Intelligent House, Freaky Rock, volkstümlicher Rap, brachialer Ambient, alternative Jazzrockblues
Seit vielen Jahren einzeln in der DJ Szene aktiv und nach vielen legendären Nächten in Wien, Barcelona, San Diego, Berlin und Postbauer-Heng nun zum vierten Mal zusammen in der Desi.
GrooveAttack legen Musik auf, die keine Wahl lässt als darauf zu tanzen. Treibende Beatz aus nahezu allen Genres - Hauptsache es geht in die Beine. Alle die von den üblichen Tanzveranstaltungen in der Region mit der bekannten Bum-Bum-Musik angeödet sind und verzweifelt was Anderes, Außergewöhnliches, Anspruchsvolles und Affengeiles suchen, sollten sich diese Nacht nicht entgehen lassen.

Eintritt 6€
Link zur Homepage
sa 08/07
14:00
Zehn Jahre Krabbelstube Krachmacherstraße e.V.
Wir lassen's krachen – buntes Familienfest!

Die Krabbelstube Krachmacherstraße e.V. wird zehn Jahre. Feiert alle mit!
Auf euch wartet ein sensationeller Tag mit Zauberei, Tombola,
Musik (Brass Gang, Zirkus Jazzino: Jazz für Kinder) und
leckeres Essen gibt es natürlich auch.

Der Eintritt ist frei.

Wo: Desi Nürnberg
Wann: Am 08.07.2017, von 14 - 19 Uhr


http://www.krabbelstube-krachmacherstrasse.de/
http://www.blaeserbands.de/
http://www.nuejazz.de/nuejazz-for-kids
Link zur Homepage
sa 08/07
20:30 einlass
21:30
€ 8.00
Afrikanische Kinowelten – Open-Air-Kino
MALI BLUES

Deutschland 2016, 93 Min., FSK: ab 0, OmU (Bambara, Franz.,
Tamascheq), Regie: Lutz Gregor, mit: Fatoumata Diawara, Ahmed
Ag Kaedi, Bassekou Kouyaté, Master Soumy u. a.

„Mali Blues“ porträtiert in leisen Tönen und poetischen Bildern, aber bisweilen auch in voller Lautstärke vier außergewöhnliche Musiker, die mit ihrer Musik für einen neuen Aufbruch in Afrika kämpfen. Im Mittelpunkt des Films steht Fatoumata Diawara. Die Singer-Songwriterin war 19, als sie aus Mali flüchtete, um einer arrangierten Heirat zu entgehen. In Europa wurde sie als Schauspielerin und Sängerin berühmt, arbeitete mit Herbie Hancock, Dee Dee Bridgewater und dem kubanischen Pianisten Roberto Fonseca zusammen.
Sie kehrt in ihre Heimat zurück, um möglichst viele Musiker – über alle ethnischen und musikalischen Grenzen hinweg – zu einem Mali All Star Orchestra zu vereinen. Bassekou Kouyaté – der Griot und Grammy-nominierte Weltmusiker integriert traditionelle afrikanische Instrumente in die moderne Rockmusik. Ahmed Ag Kaedi – seine rauen, rockigen Tuareg-Gitarren-Riffs erzählen von der Sehnsucht nach der Wüste. Master Soumy, die Stimme der jungen Generation Malis, die auch von den korrupten Politikern gehört wird, zählt zu den Pionieren der Hip-Hop-Szene in Mali. „Mali Blues“ erzählt die Geschichten dieser vier Musiker, die sich Hass, Misstrauen und Gewalt widersetzen. „Wir Musiker haben Stimmen, die stärker sind als Waffen“, davon ist Bassekou Kouyaté überzeugt.

Zeit: 21.30 Uhr
Ort: Desi
Eintritt: 8 € / 6 € (erm.) / 4 € (mit Nbg.-Pass)
Link zur Homepage
so 09/07
15:00
Polytunes
Garten Musik

cold weirdo music with a lot of weltschmerz__

Was passiert, wenn man getragen Wave, düsteren & sphärischen Postpunk, elektronischen Indie, poppigen Emo, wabernden Postrock, schallernde Synthieklänge und ein wenig NDW in einen Topf wirft, eventuell noch etwas House dazu gibt? Schwer zu sagen. Auf jeden Fall etwas sehr pathetisches, das kaum tanzbar ist. Perfekt also für ein gemütliches Djing zum rumhängen, Kaffee trinken,knutschen, zuhören oder mit Freund*innen plaudern.
Link zur Homepage
fr 14/07
19:00
Blickwinkel auf den NSU Komplex
Veranstaltungsreihe zum Thema NSU Komplex.
Weitere Infos folgen.

Eintritt gegen Spende.

In Zusammenarbeit von Kurt-Eisner-Verein / Rosa-Luxemburg-Stiftung, Radio Z & Desi Programmgruppe
Link zur Homepage
so 16/07
15:00
VERYDEEPRECORDS plays Biergarten
Garten Musik

Tapes, Bass und Rauschen – Seit drei Jahren veröffentlichen die Produzenten Magic Meru und Red On Elektronisches auf Kassette. Eigene Musik und Musik von Freund*innen, ein spontanes musikalisches Zusammentreffen oder das große Neue. Pop und Bassmusik fürs Wohnzimmer, krautiger Techno und noisey House, oft düster, langsam und roh. Dabei gibt es einen Hang zum Kitsch und zum einfach-mal-machen. All das vereinen die beiden Labelmacher im Verydeep DJ-Team und bespielen den sommerlichen Desi-Biergarten mit abstrakt-krautiger Elektronik, Future-Beats und bassigen, (nicht immer) tanzbaren Platten.

Link zur Homepage
do 20/07
20:30
Im Inneren Kreis
Der Film „Im Inneren Kreis“

Iris P. führte enge Freundschaften und ging intime Beziehungen mit Menschen ein, die sie zugleich ausspionierte. Als Verdeckte Ermittlerin "Iris Schneider" forschte sie jahrelang die linke Szene und die "Rote Flora" in Hamburg aus. Nach ihrer medienwirksamen Enttarnung im Jahr 2014 flogen innerhalb von 18 Monaten zwei weitere Verdeckte Ermittlerinnen in Hamburg auf: Maria B. (Tarnname "Maria Block") und Astrid O. (alias Astrid Schütt). Auch sie arbeiteten mit ähnlichen Methoden wie Iris P. und waren viele Jahre undercover in der linken Szene unterwegs.
Und auch im idyllischen Heidelberg hat sich der Polizist Simon B. 2010 eigens an der Universität immatrikuliert, um linke Studierende auszuspähen, die nicht im Traum damit gerechnet hätten, einmal ins Fadenkreuz staatlicher Überwachung zu geraten.
Eindrucksvoll erzählen unsere Protagonisten aus ganz unterschiedlichen Perspektiven ihre Geschichten. Überwachte Menschen aus dem Umfeld der "Roten Flora" in Hamburg und junge Studierende aus Heidelberg, aber auch politisch und juristisch Verantwortliche kommen zu Wort, wie der frühere Generalbundesanwalt Kay Nehm.
Was bedeutet die meist abstrakt scheinende Überwachung wirklich? IM INNEREN KREIS nähert sich dieser aktuellen gesellschaftlichen Fragen auf eine sehr persönliche und konkrete Art: Welche Folgen hat Überwachung für den Einzelnen und für die gesamte Gesellschaft? Wie frei können überwachte Menschen sein?
Wir wollten diese Geschichten recherchieren und erzählen. Unabhängig. Mithilfe einer Spendenkampagne ist uns das gelungen. Vielen Dank allen Spender/innen! IM INNEREN KREIS ist vom 10. Juni an in vielen Kinos deutschlandweit zu sehen.
Mitwirkende: Überwachte Menschen aus der Roten Flora in Hamburg und aus Heidelberg, der Generalbundesanwalt a.D. Kay Nehm, der frühere Bundesinnenminister Gerhart Baum und viele andere.

Webseite: http://www.iminnerenkreis-doku.de/
Link zur Homepage
sa 22/07
15:00
€ 22.00
€ 18.00 vvk
Fight Back Festival 2017 - Vol. 9
Fight Back: sich wehren, zurückschlagen, sich verteidigen, sich zurückkämpfen - heute mehr denn je. Überall auf der Welt leiden Menschen unter der globalen Ungerechtigkeit. In vielen Ländern herrscht Krieg, Unsicherheit und Armut. Kriegerische Auseinandersetzungen, diktatorische Bestrebungen, gewalttätige Abwehr von flüchtenden Menschen.

Doch regt sich immer mehr Widerstand. Überall auf der Welt organisieren sich Menschen gegen ihre Ausbeutung und die vorherrschenden Verhältnisse, für ihr eigenes Überleben. Das Fight Back steht dieses Jahr klar im Zeichen der Proteste gegen den G20 Gipfel am 7./8. Juli in Hamburg.
Wir werden den Despoten unserer Zeit keine ruhige Minute in Hamburg gelassen haben und das auch auf unserem Festival gebührend feiern. Alle Gewinne werden in diesem Jahr an die G20 Proteste gespendet.

Wir laden alle ein, mit uns gemeinsam einen Tag zu feiern. Gemeinsam wollen wir das abwechslungsreiche Programm in der Desi genießen.

Kris Rocket der Liedermacher aus Nürnberg wird um 15:30 Uhr den Startschuss geben. Danach werden uns Anchors and Hearts mit kritischen Texten und geladenen Konfettikanonen, Hardcore vom Feinsten liefern. Aus Frankreich angereist, dürfen wir die Kombo Burning Lady - zum zweiten Mal auf dem FB Festival – mit unverwechselbarem Streetpunk und Frauenpower zum reinpogen begrüßen. Die DIY–SKA Bande von The Prosecution wird unsere staubige Arena zum Beben bringen. Die Skacorler hatten mit Ihrem letzten Album „At the Edge of the End“ überzeugt. Ebenfalls zum zweiten Mal dürfen wir die Modrocker von The Movement bei uns willkommen heißen. Mitreisend, charismatische punk-rock-soulige Klänge. Und natürlich und endlich dieses Jahr auch mit dabei: Waving the Guns. Eine gesunde Portion Antihaltung, Eloquenz, Pöbeleien, richtige bis sehr richtige Kommentare zum Zeitgeschehen sowie Punchlines satt. Also verpasst nicht euch einen guten Platz in der Desirena abzuchecken. Garantiert genug Möglichkeiten zum mitsingen/-rappen/ und -gröhlen.

Tausend Löwen unter Feinden laden uns ab 22:00 Uhr zum Abgehen in den Saal der Desi ein. Musik und Gemeinschaft setzten die Jungs (Hardcore aus NRW) gegen Zwänge und Hass. Unsere local friends von Absoluth haben erst Anfang April ihr neues CD-Release gefeiert und werden euch in gewohnter Manier zum Faulenzen, Feiern, und Widerstehen animieren;). Feministischen Punk werden uns die Petrol Girls zum Besten geben. Fest verankert in der Londoner DIY /Politszene sind sie Teil von subversiver Gegenkultur. Gegen Nacht ändert sich der Kurs und es wird elektronischen Klängen entgegengesteuert. Die Drei Blumen von 100 Blumen werden uns einstimmen mit „Einfach, Ernsthaft, Absolut.....unglaublich, gutem Elektro Punk“. Ob es ein Ende geben kann, wird in den Händen von Guts Pie Earshot liegen. Erst wenn Cello und Schlagzeug schweigen, wird der Spuk vorbei sein und wir können erneut auf einen gelungenen Abend zurückblicken.

Wie immer werdet ihr in der Desi vom Kneipenkollektiv mit kühlen Getränken bestens versorgt. Linke Projekte aus der Region werden euch auf dem Festival wieder mit unterschiedlichstem Essen (vegan/vegetarisch/Fleisch) verköstigen. Und selbstverständlich warten auf dem Gelände
Distros, Info-Stände und weiteres auf euch. Wir freuen uns auf ein weiteres großartiges Festival, bei dem die verschiedensten Subkulturen/Jugendkulturen/Menschen zusammen feiern und einen schönen Tag in der Desi genießen.

22.07.2017
Fight Back Festival Vol. 9
Desi, Brückenstraße 23 Nürnberg
Refugees Welcome!
Einlass: 15 Uhr
Beginn 15.30 Uhr

www.fight-back.de
https://de-de.facebook.com/fightbackfestival

Line-Up 2017:

Petrol Girls (Feminist Post-Hardcore / A & UK)
Tausend Löwen unter Feinden (Hardcore)
BURNING LADY (Streetpunk / F)
100blumen (Electro-Punk)
The Prosecution (Skacore)
The Movement (Power-Mod-Rock / DK)
Guts Pie Earshot (Breakbeat-Punk-Drum&Bass)
Anchors & Hearts (Melodic-Hardcore)
Waving The Guns (Hip Hop)
Kris Rocket (Singer-Songwriter)
Absoluth (Rap)

18€ zzgl. Gebühren
VVK über Reservix.de und an allen bekannten VVK-Stellen!

Limitierte Hardtickets gibt es in der Desi Kneipe, Desi Büro, Infoladen Benario Fürth, MonoTon Schallplattenladen Nürnberg, Arsch & Friedrich
(Hardtickets kosten 20€ inkl. Gebühren)
Link zur Homepage
mi 26/07
19:00
Perspektiven auf den NSU Komplex #6 - Kutlu Yurtseven
Kutlu Yurtseven liest aus dem Buch „Die haben gedacht, wir waren das – MigrantInnen über rechten Terror und Rassismus“. Zum NSU-Komplex sind inzwischen zahlreiche Publikationen erschienen, die Sichtweise der Betroffenen hat dabei bisher wenig Raum bekommen. Opfer und ihre Angehörigen, Persönlichkeiten aus Publizistik, Wissenschaft und Politik, Akteure der antirassistischen Arbeit, Bekannte und Unbekannte, allesamt mit Migrationshintergrund, nehmen in diesem Buch Stellung, geben ihre Erfahrungen wieder, beleuchten die Auswirkungen des NSU-Terrors sowie der um sich greifenden rassistischen Gewalt und schildern, wie das auf sie wirkt und was sie dabei bewegt.
Außerdem berichtet der Referent vom NSU-Tribunal (www.nsu-tribunal.de), welches im Mai in Köln stattfindet. In Workshops, Veranstaltungen und Diskussionen wird sich über mehrere Tage aus der Perspektive der Betroffenen mit dem NSU-Komplex beschäftigt und eine eigene Anklage und Forderungen formuliert.

Kutlu Yurtseven ist Lehrer und Teil der Band „Microphone Mafia“. Er lebte in der Kölner Keupstraße, als der NSU am 9. Juni 2004 eine Nagelbombe explodieren ließ.

Die Veranstaltung ist Teil der sechsteiligen Reihe "Perspektiven auf den NSU-Komplex", die von April bis Juli 2017 im Stadteilzentrum stattfindet. Alle Vorträge finden im Nürnberger Stadtteilzentrum Desi statt und werden vom lokalen, alternativen Radiosender Radio Z (95,8 Mhz) aufgenommen und in Auszügen gesendet. Infos dazu findet ihr unter www.by.rosalux.de/nsunuernberg oder www.radio-z.net

Alle Veranstaltungen haben um 19 Uhr Einlass und beginnen 19:30 Uhr.

Eine Veranstaltungsreihe der Rosa-Luxemburg-Stifung Bayern - Kurt Eisner Verein, der Desi Nürnberg und Radio Z.
Link zur Homepage
fr 28/07
23:00
€ 6.00
My Club Party
My Party ist eine Veranstaltungsreihe aus Bamberg, die aus einem losen Kollektiv an Musikern, Künstlern, Fotografen etc. besteht. Diese haben es sich zur Aufgabe gemacht, auf eine kritische und aggressive Art, die künstlerische Zufriedenheit und die Degenerierung der kulturellen Angebote entgegen zu wirken.
Mit wechselnden Ausstellern und Sound, soll den Besuchern die Vielfalt der künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten gezeigt werden. Typische Nebeneffekte der konventionellen Veranstaltungen in dieser Richtung, wie zum Beispiel das Erreichen eines künstlerischen Peaks, sollen dabei vermieden werden.

Aufklärung, knüpfen von Kontakten, Genuss und auch Streit sind die Ziele dieser Veranstaltung. Billiger Name, Undogmatisch, unmoralisch, kaputt sexualisiert, überspitzte Selbstdarstellung.
Zu erwarten ist ein Mix aus klassisch elektronischer Musik und fortschrittlich tanzbaren Clubsounds.
Link zur Homepage
so 30/07
15:00
s onntag s orgen los
sonntage mal sonntage sein lassen.
draußen faulenzen, kuchen essen,
musik hören. aufl egerei und
sprudelige getränke genießen,
kinder spaß haben lassen.
sonst nichts.
so wie es am sonntag sein sollte.

ab 15 Uhr
im desi biergarten
1 8 / 0 6
3 0 / 0 7
2 7 / 0 8
2 4 / 0 9

nur an unveregneten sonntagen.
Link zur Homepage
fr 18/08
18:00
Embryo & Schwarzmanns Raumgleiter (Open Air)
Bunnahabhain präsentiert:
Embryo support Schwarzmanns Raumgleiter (open air)
anschl. Bunnahabhain (Drone, Stoner-, Psychedelic-, Krautrock, Doom) (drinnen)

Seit 1969 ist die Weltmusik, Krautrock-Band aus München kreativ in Bewegung, angetrieben von der unermüdlichen Energie ihres Kopfes Christian Burchard. Nun multipliziert sich die Burchard-Energie mit der nächsten Generation: Marja Burchard, Christian Burchards Tochter, die mit 11 Jahren das erste Mal bei Embryo mitspielte und nun mit ähnlich treibender Kraft wie ihr Vater mehr und mehr in den Vordergrund rückt. Die Multi-Instrumentalistin lebt und spielt das „Do It“-Konzept (ohne Zögern mutig voran!) mit der gleichen Überzeugung und der gleichen überzeugenden Lust wie Christian Burchard.
Die musikalische Reise durch die verschiedenen Kulturen und psychedelischen Klänge geht weiter!!!Eine Reise die man sich vor allem mit der neuen Generation nicht entgehen lassen sollte!!!
 
Jan Weissenfeldt - Gitarre, Pin
Maasl Maier - Bass, Irish Bouzouki
Jakob Thun - Schlagzeug, Percussion
Sascha Lüer - Saxophon, Trompete
Marja Burchard - Vibraphon, Marimba, Posaune, Keyboard, Vocals

Unterstützt werden sie von Schwarzmanns Raumgleiter. Moderner Klassik, Space-Jazz und Drone. Krumme Beats, treibende Bässe und dröhnende Gitarren-Klangwände sorgen für bewusstseinserweiternde Momente der dritten Art.
Schlagzeug: Ernst Saller
Bass: Adrian Seifert
Gitarre/Röhrenradio: Schwarzmann
Link zur Homepage
sa 16/09
17:00
sisteResist #1
Riot Grrrl Abend.
Weitere Infos folgen.
Link zur Homepage
fr 29/09
20:00 einlass
21:00
€ 15.00 vvk
THE FLATLINERS plus special guests
präsentiert von OxFanzine/livegigs.de, Stageload, Desi Nürnberg

Neues Album, neue Tour: Seit 2002 spielen die Flatliners aus Toronto Punkrock. In diesen 15 Jahren sind die vier Jungs viel getourt und gut um die Welt gekommen – unter anderem mit Bad Religion oder Polar Bear Club. Die aktuelle Europatour führt sie wieder nach Nürnberg. Im Gepäck haben sie ihr aktuelles Studioalbum "Inviting Light", dass sie im April 2017 veröffentlichten. Mittlerweile von Fat Wreck Records zu Rise Records gewechselt, schaffen es die Flatliners aus vermeintlich bekannten Rezepten etwas energiegeladen Neues und Besonderes zu kochen. Wir können uns sowohl auf beinahe unfehlbare Melodien mit Singalong-Parts als auch auf schnellen und wütenden Punk bis hin zu kleinen Ska-Einlagen freuen.

Special Guests: tba

Homepage:
https://theflatliners.bandcamp.com/

Video:
https://www.youtube.com/watch?v=Ff8KCvbxkZA

Facebook- VA:
https://www.facebook.com/events/1826659867654142/

Ticketpreis: 15,00 € + 10 % VVK-Gebühr + Ticket- und Systemgebühr
Link zur Homepage
sa 07/10
23:00
€ 6.00
Schallfarben
Link zur Homepage